BÜCHERBÖRSE

100 Jahre, ein Koffer voller Geld und ein Elefant

Ausschnitt: Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand (c) carl's books
Ausschnitt: Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

In seinem Debütroman "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" erzählt der Schwede Jonas Jonasson die irrwitzige und doch so skurrile Lebensgeschichte eines hundertjährigen Mannes namens Allan Karlsson, der in seinem Leben ein Abenteuer nach dem nächsten erlebt, ohne die Ereignisse dabei selbst als etwas Besonderes wahrzunehmen. Der Bestseller wurde mittlerweile verfilmt und kommt am 21. März 2014 als Komödie in die österreichischen Kinos. Der schwedische Regisseur Felix Hengren zauberte bei diesem Film ein charmantes Roadmovie mit Schwedens Kultkomiker Robert Gustafsson in der Hauptrolle.

Die Flucht in ein neues Abenteuer

Der Hauptakteur Allan Karlsson lebte ein langes und ereignisreiches Leben, bis er eines Tages ins Altenheim gesteckt wird und die Allgegenwärtigkeit der anderen Greise ihn beinahe verrückt macht. An seinem 100. Geburtstag beschließt er, der tödlichen Langeweile und seiner mürrischen Schwester Alice zu entkommen. So kommt es, dass Allan kurzerhand aus dem Fenster klettert und verschwindet, noch während der Bürgermeister, die lokale Presse und seine Bekannten große Vorbereitungen für eine Geburtstsagsfeier treffen. Es folgt eine spannende Reise, die nicht nur durch Allans außergewöhnliche Vergangenheit, sondern auch durch die Gegenwart führt, die voller Überraschungen steckt. So trifft er beispielsweise gleich zu Anfang seines Abenteuers auf eine Gruppe Schwerkrimineller, ist plötzlich in Besitz eines Koffers voller Geld und begegnet dann auch noch einem entlaufenen Elefanten. Und als wäre das noch nicht genug, hinterlässt der Hundertjährige auf seiner Flucht versehentlich auch noch ein paar Leichen. Wenn das mal keinen Ärger gibt!

Ob Stalin oder Franco - Karlsson kennt sie alle

Bereits in seiner Vergangenheit lernte Allan Karlsson viele bekannte Persönlichkeiten des politischen Geschehens kennen und war somit nicht selten ein wichtiger Teil für politisch bedeutsame Ereignisse des 20. Jahrhunderts, die die Welt veränderten. So verrückt es auch klingen mag: Weder damals noch heute stell(t)en diese Ereignisse für den mittlerweile Hundertjährigen etwas Außergewöhnliches und Besonderes dar. Politik hat ihn noch nie interessiert und daher sieht er seine Einflussnahme auch nicht als bedeutsam an. Trotz der Absurdität seiner Geschichten wirkt Allan wie ein sehr liebevoller und aufrichtiger Mensch, dem man beim Lesen glauben möchte, dass er all diese Dinge in seinem langen Leben auch tatsächlich erleben durfte.

An Originalität fehlt es dem Werk "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" definitiv nicht. Zahlreiche Lügengeschichten, kriminelle Machenschaften und Mord spielen eine zentrale Rolle im Roman, wobei man immer das Gefühl hat, dass sich die Hauptfigur Allan Karlsson der Tragweite seiner Aktivitäten gar nicht bewusst ist. Dank des gewitzten und flüssigen Schreibstils des Autors ist es möglich, das Zusammenspiel von Fantasie und Wirklichkeit auf sich wirken zu lassen und sich für mehrere Stunden am Stück in dem Erstlingswerk von Jonas Jonasson zu verlieren.

Buch-Informationen
"Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand"
Jonas Jonasson
carl’s books
15,50 Euro

Petra Püngüntzky

Chefin vom Dienst | Content Managerin
Ressortleiterin Musik & Events
Redakteurin | Fotografin

petra.puenguentzky (ät) unimag.at

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook