BÜCHERBÖRSE

Vergessene Bücher neu entdecken: "Vollmondzauber"

Vergessene Bücher neu entdecken: "Vollmondzauber" (c) Sharon & Nikki McCutcheon/flickr.com

Das Internet, unendliche Weiten! Unzählige Möglichkeiten Filme, Serien oder Katzenvideos zu schauen. Aber auch für diejenigen unter euch die gerne lesen gibt es das ein oder andere zu entdecken. Auf vielen Websites kann man mittlerweile kostenlos Bücher lesen. Diese Bücher sind zwar schon etwas älter, aber hey, euer Geldbörserl wird es euch danken. Um euch ein wenig bei der Suche nach dem passenden Lesematerial zu unterstützen werde ich für euch das World-Wide-Web nach den interessantesten Büchern durchsuchen. Also schaut doch ab und zu mal hier vorbei und lasst euch inspirieren.

Rezension Ossip Schubin- Vollmondzauber

Wusstet ihr wie viele Bücher es mittlerweile kostenlos online zu lesen gibt? Eine ganze Menge. Unter dieser Masse an meist schon sehr alten Büchern gibt es wirkliche Schätze zu entdecken. Dazu gehört Vollmondzauber von Ossip Schubin. Ich muss ja zugeben, auf den ersten Blick gibt es an diesem Buch vieles was eher abschreckend wirkt. Vampirroman? Nicht schon wieder! Von 1899? Bitte lass mich damit in Ruhe. Wenn man allerdings in einem Proseminar gezwungen ist dieses Buch zu lesen, so tun sich ungeahnte Perspektiven auf. Ich möchte eine Lanze brechen für alte Bücher. Unter ihnen gibt es einige die ungerechterweise vergessen sind, während andere immer noch gelesen werden, es aber nicht verdient haben. Vollmondzauber gehört zu erster Sorte. Ich wurde selten so überrascht von einem Buch. Also lasst euch bloß nicht von dem Erscheinungsjahr abschrecken. Es lohnt sich wirklich, versprochen!

Worum geht es?

Der junge Soldat Zdenko wird in ein neues Regiment versetzt. Zu viele merkwürdige Todesfälle gab es in seinem Umfeld. Doch auch in seiner neuen Umgebung dauert es nicht lange bis eine Frau auf tragische Weise ihr Leben verliert. Dann zieht eine neue Familie in die Burg oberhalb der Stadt. Und bald gibt es nur noch ein Gesprächsthema: Gina Ginori. Die junge, geheimnisvolle Schönheit fasziniert die Männer der Stadt. Auch Zdenko ist hingerissen. Doch es gibt Gerüchte über Gina. Sie soll an merkwürdigen Anfällen leiden, die immer an Vollmond ausbrechen. Außerdem ist da noch ihre Faszination für Friedhöfe. Als Gina und Zdenko sich näher kommen passiert etwas Schreckliches…

Warum sollte man es unbedingt lesen?

Mal abgesehen davon, dass es kostenlos ist (für Studenten ein durchaus wichtiger Faktor), ist dieser Roman unheimlich schön geschrieben. Man merkt der Geschichte ihr beeindruckendes Alter von 116 Jahren in keiner  Weise an. Die Autorin, die eigentlich Aloisia Kirschner heißt, schafft es Spannung und Beklemmung mit einer unglaublichen Subtilität zu erzeugen. Sie erschafft starke Bilder, ohne zu explizit zu sein. So kann man diese Geschichte durchaus dem Genre Horror/ Grusel zuordnen, jedoch passiert dieser Horror auf eine Art, die so in der heutigen Zeit nicht mehr zu finden ist. Dieser Horror schleicht sich langsam an, begleitet dich ein Stück und wenn du dich gerade an ihn gewöhnt hast und unaufmerksam geworden bist, dann schlägt er mit voller Wucht zu. Das Ende von Vollmondzauber ist  erwartet und überraschend zugleich, denn die dunkle Vorahnung die einen beim Lesen die ganze Zeit begleitet scheint sich zu bestätigen. Doch wenn es dann wirklich passiert, ist alles anders als man denkt.

Eine Entwarnung kann ich zum Schluss noch geben, denn mit den Vampirromanen die in den letzten Jahren am laufenden Band so ausgespuckt wurden, hat dieser Roman nichts zu tun. Tatsächlich wird das Wort Vampir kein einziges Mal erwähnt.

Also lesen, lesen, unbedingt lesen!

Vollmondzauber von Ossip Schubin könnt ihr kostenlos hier lesen!

Lisa

Studiert Germanistik aus Überzeugung, bibliophil & HundemenschIn

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook