TRAINEEPROGRAMME

Buchrezension: "Das Porzellanhaus"

Joanna Trollope: Das Porzellanhaus (c) Berlin Verlag
Joanna Trollope: Das Porzellanhaus

Joanna Trollope veröffentlicht am 8. Juni ihren Roman "Das Porzellanhaus" im Berlin Verlag. Eine hübsch erzählte Geschichte über Rollenbilder in einer Familie, Passionen und Ehrgeiz.

Susie Moran, eine Marke mit Erfolg

Susie Moran hat es geschafft: Ihre Porzellanmanufaktur läuft großartig, sie ist ihr eigener Herr und keiner tanzt ihr auf der Nase herum. Zusammen mit ihren Töchtern leitet sie eine Marke, die ihr am Herzen liegt, die mehr als authentisch ist. Alles könnte perfekt sein, doch plötzlich taucht Susies Vater auf, der sie sofort nach ihrer Geburt verlassen hat. Der Haussegen hängt schief, als ihre Töchter und die Männer der Familie an Susies Entscheidungen bezüglich der Firma zweifeln. Und auch ihr Ehemann Jasper beginnt, ihre Entscheidungen zu hinterfragen.

Über Männer und Frauen

Wie sieht das klassische Rollenbild aus und wie geht es Männern, wenn sie ihrer Männlichkeit beraubt werden? Genau diese Thematik ist zentral in Trollopes Roman. Frauen sind hier die Arbeitstiere, Männer werden zu Hausmännern. Drei Schwestern und eine Mutter zeigen, dass auch Frauen die Hosen anhaben können!

Über die Handlung und gelungene Charaktere

Zugegeben, die Geschichte über die Familie Moran ist nicht die spannendste- interessant ist sie aber trotzdem. Besonders die Hauptpersonen der Geschichte sind fantastisch. Man kann sich in jede von ihnen hineinversetzten und ihre Standpunkte nachvollziehen. Die Probleme einer Familie werden von allen Seiten beleuchtet und dem Leser fällt es schwer, für eine Seite Partei zu ergreifen. Die Handlung ist nicht voller Aktion, doch die Konflikte der Familie und das Leben der Töchter und ihre grundverschiedenen Lebensstyle machen das Lesen zu einem Vergnügen.

Raffinesse

Trollope hat eine feine, leichte und angenehme Art und Weise, die Dinge auf den Punkt zu bringen. Sie schreibt elegant und vor allem feminin. Ganz ehrlich, das Buch ist für Frauen gemacht. Schon der Titel und das Cover deuten an, wer hier die Zielgruppe ist. Die Geschichte von Susie und ihrer Familie ist ein heißer Tipp für alle, die auf ein bisschen Drama stehen. Selbst das beste Porzellan bekommt eben auch mal Risse!

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook