TRAINEEPROGRAMME

Buchrezension "Silber - Das dritte Buch der Träume"

Seit dem 8. Oktober im Handel (c) Fischer Verlag
Seit dem 8. Oktober im Handel

Die Meisten wissen mit Sicherheit, bei wem es sich um Kerstin Gier handelt. Sie ist DIE Erfolgsautorin für Jugend- und Adoleszenzliteratur und das schon seit vielen Jahren. Die bekannte Edelstein Trilogie stammt aus ihrer Feder und wurde sogar verfilmt. Ihr neustes Werk ist die "Silber"-Reihe, die mit dem am 8. Oktober veröffentlichen Teil "Silber - Das dritte Buch der Träume" ihr Ende nimmt.

Silber: Von Teil eins bis drei
Für bisher komplett Unwissende: Die junge Liv liebt ihr heimeliges Leben. Völlig überstürzt beschließt ihre Mutter jedoch, mit ihrem neuen Freund und deren zwei Kindern in London zusammenzuziehen. Liv und ihre Schwester Mia sind alles andere als begeistert und müssen sich wohl oder übel mit der neuen Situation abfinden. Als ob das nicht schon schlimm genug wäre, passieren seltsame Dinge in Livs Träumen. Zusammen mit ihrem neuen "Stiefbruder" Grayson und seinen drei Freunden hat sie Zutritt zu einem besonderen Korridor voller Türen, durch die sie andere Menschen während sie schlafen in ihren Gedanken besuchen können. Was als aufregendes Abenteuer angefangen hatte, endet in einem gefährlichen Spiel um Leben und Tod.

Realität und Traum
Im aktuellen und letzten Teil geht die traumhafte Reise von Liv und ihrer Familie weiter. Sowohl in der Realität, als auch in der Traumwelt häufen sich die Probleme. Ehemalige Freunde werden zu Feinden und alles wird eine Spur gefährlicher und bedrohlicher. Auch mit ihrem Freund Henry läuft nicht alles wie gewünscht. Liv ist also ziemlich überfordert mit familiärem Chaos, Träumen, sich selber und eigentlich mit allem. 

Mit Humor und Herz
Kerstin Gier
schreibt wie immer mit der nötigen Portion Humor und beim Lesen merkt man, wie viele Gedanken sie sich bei ihrer Geschichte gemacht hat. Nicht nur die Hauptpersonen, sondern auch sämtlichen Nebencharakteren haucht sie Persönlichkeit ein. Das Buch liest sich sehr schnell und angenehm, es macht einfach Spaß, in eine Welt voller Träume einzutauchen.

Ein gelungenes Ende
Äußerst gelungen bringt die Erfolgsautorin Livs Abenteuer zu einem Ende, mit dem man als Leser zufrieden sein kann. Besonders Fans der Buchreihe dürften mit dem Showdown der Trilogie glücklich sein. Schade ist allerdings das etwas plötzliche Ende. Mit einem Mal überschlagen sich die Ereignisse und dann ist auch das Buch auch schon zu Ende. Besonders als Abschluss hätte man sich etwas mehr Infos über den Verbleib seiner Buch-Lieblinge gewünscht. Leider wird all das auf drei Seiten "abgespeist" und dann ist leider alles vorbei.

Ein Buch für die Bestsellerlisten 
Nichtsdestotrotz ist "Silber - Das dritte Buch der Träume" mal wieder eine spannende und kreative Geschichte aus Kerstin Giers Feder. Sehr lesenswert, besonders für dunkle Abende im Herbst. Mit Recht ist es eines der begehrtesten Bücher in diesem Jahr und wird es sicher wieder auf sämtliche Bestsellerlisten schaffen.

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook