BÜCHERBÖRSE

Buchrezension: "Monte Carlo"

Peter Terrin mit seinem Roman "Monte Carlo" (c) Berlin Verlag
Peter Terrin mit seinem Roman "Monte Carlo"

Seit dem 1. September ist der Roman „Monte Carlo“ von Peter Terrin (erschienen im Berlin Verlag) überall im Handel erhältlich. Ein kurzes, aber dennoch sehr fesselndes Lesevergnügen.

Vom heimischen Schuppen bis zur Rennstrecke  
Schon seit Kindertagen liebt es Jack Preston, an Motoren herum zuschrauben. Autos sind seine große Leidenschaft und so geht sein größter Traum in Erfüllung, als er ein Teil des Mechanikerteams an den bedeutendsten Rennstrecken der Welt wird. Kurz vor dem Start des Grand Prix in Monaco ereignet sich jedoch ein gefährlicher Unfall, bei dem beinah die gefeierte Schauspielerin Deedee verunglückt. Jedoch kann Jack das junge Mädchen in letzter Sekunde retten.

(K)ein gefeierter Held
Bei dem Unfall erleidet Jack selber schlimmste Verletzungen, doch das ist ihm egal, schließlich konnte er das Leben einer bekannten Schauspielerin retten. Anstatt Dank und Anerkennung erntet der Protagonist jedoch vollkommene Ignoranz. Keiner scheint sich für seine Heldentat zu interessieren, noch nicht einmal Deedee. Doch Jack ist sich sicher: Deedee wird sich bei ihm melden.

Wie ein Puzzel
Terrin baut seinen Roman spannend und fesselnd auf. Als Leser möchte man wissen, wie sich die Handlung weiterentwickeln wird und wie der Protagonist auf seine momentane Situation reagiert. Wie ein Puzzel setzen sich dabei die Geschehnisse nach und nach aneinander. Erst zum Schluss des Romans zeigt sich dem Leser das ganze Bild der Geschichte, was definitiv zum Nachdenken anregt.

Motoren, Benzin und Pferdestärken
Besonders die gesamte Atmosphäre, die in dem Buch erzeugt wird, berührt beim Lesen. Wer das Buch in den Händen hält, der wird sich schon nach wenigen Seiten wie selber auf der Rennstrecke fühlen, und die Motoren hören. Terrin hat definitiv Talent dafür, Stimmungen zu vermitteln und zieht seine Leser damit sofort in den Bann.

Ein Geheimtipp
„Monte Carlo“ ist ein absoluter Geheimtipp und ein Roman, der auch nach dem Lesen noch im Gedächtnis bleibt. Obwohl das Buch nur ein kurzes Lesevergnügen ist, und relativ zügig durch ist, bleibt der Roman noch lange im Kopf seiner Leser präsent! Ein definitives „Must read“!  

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook