BÜCHERBÖRSE

Buchrezension "Birthday Girl"

Murakami: Birthday Girl (c) DuMont
Murakami: Birthday Girl

Haruki Murakami ist einer der bekanntesten japanischen Schriftsteller, der mit seinen Werken immer wieder zahlreiche Leser weltweit in den Bann zieht. Aktuell im DuMont Verlag erhältlich ist das Buch „Birthday Girl“. Die kurze Geschichte ist wunderschön illustriert und wird daher vor allem denjenigen gefallen, die beim Lesen Freude an fesselnden Bildern haben, die die Handlung perfekt unterstreichen.

Ein ganz besonderer Wunsch
In Murakamis Buch geht es um eine junge Frau, die eigentlich nur einen schönen zwanzigsten Geburtstag verbringen möchte. Statt mit ihren Freunden und der Familie zu feiern, muss die Protagonistin jedoch für eine kranke Kollegin einspringen und in einem italienischen Restaurant kellnern. Der Abend verläuft ruhig, doch dann bekommt sie eine besondere Aufgabe übertragen: Sie soll dem Inhaber des Restaurants, dem zuvor noch keiner der Kollegen begegnet ist, um zwanzig Uhr sein Abendessen in die Wohnung bringen. Als dieser dann erfährt, dass die junge Kellnerin Geburtstag hat, erfüllt er ihr zur Feier des Tages einen ganz besonderen Wunsch.

Wie ein modernes Märchen
Was an dem Buch natürlich sofort auffällt, ist der geringe Umfang. Auf wenigen Seiten wird die kurze, aber dennoch sehr spannende und vor allem fesselnde Geschichte der jungen Protagonistin erzählt. Sowohl die Handlung, als auch das Nachwort, das der Autor Murakami an die Leser richtet, bleiben auch nach dem Lesen noch lange im Gedächtnis. „Birthday Girl“ erinnert an ein modernes Märchen, das auf jeden Fall zum Nachdenken anregt. Wer sich allerdings ein längeres Lesevergnügen wünscht, der sollte definitiv auf andere Bücher ausweichen. „Birthday Girl“ ist nämlich sehr schnell durchgelesen.

Der Fokus liegt auf den Illustrationen
Besonders beeindruckend sind die Illustrationen von Kat Menschik, die auf fast jeder Doppelseite zu finden sind. Der Leser verbringt also bei dem Buch fast mehr Zeit damit, die Bilder genau zu betrachten, als mit dem eigentlichen Text. Das ist jedoch nicht weiter schlimm, denn die Illustrationen sind sehr schön anzusehen und passen ausgezeichnet zu der Handlung.

Wem es gefällt…
„Birthday Girl“ ist eine wirklich gelungene Geschichte, die toll illustriert ist. Allerdings eignet sich die Lektüre nicht wirklich für Leseratten. Das ist jedoch auch nicht das Ziel des Buches. Vielmehr soll es zum Nachdenken anregen und die Leser in Kombination mit den zahlreichen Bildern faszinieren. Wer sich ein Lesevergnügen der anderen Art wünscht, der sollte dem Buch definitiv eine Chance geben – es lohnt sich!

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook