BÜCHERBÖRSE

Willkommen beim Zellen-Selbstmordprogramm

AUS DEM LEBEN EINES ASSISTENZARZTES BILD: HEYNE VERLAG
AUS DEM LEBEN EINES ASSISTENZARZTES

Seid ihr Medizinstudenten? Oder kennt ihr jemanden, der Arzt werden will? Habt ihr euch schon immer gefragt, ob es beim Medizinstudium und im Assistenzarztleben wirklich so zugeht wie bei den jungen Ärzten und Ärztinnen in „Grey`s Anatomy“? Florian Teeg, selbst Assistenzarzt, hat Antworten für euch parat!

Ab in die Tiefe – bei der Bauchpunktion

Im täglichen Kampf gegen Mikroben und andere Krankmacher, die selbstverständlich auch nur ums Überleben kämpfen, sieht sich der junge Assistenzarzt Teeg vielen schweren, manch leichteren und vor allem oft irrwitzigen Herausforderungen gestellt. Er erzählt vom faulenden Fuß, der den Ärzten nicht nur das Mittagessen zu verderben vermag, vom Zellen-Selbstmordprogramm das manchmal schief läuft und zu Krebs führen kann und natürlich vom Abenteuer erste Nachtschicht. 

Zwischendurch erklärt er auf charmante Art und Weise, welche Funktion Zellklone haben, wie man eine kalkulierte oder gezielt reduzierte Antibiose einleitet, welche Aufgaben Leukozyten haben und wie typische Arzt-Lügen aussehen können. 

Natürlich macht er auch keinen Halt davor, Geschehnisse abseits des Krankenhausalltages, etwa bei diversen Feierlichkeiten oder im Schwesternzimmer, auszuplaudern.

Wenn Todesangst auf Versagensangst trifft

Ständig im Zwiespalt zwischen strahlender Retter und Taugenichts kämpft Florian Teeg  darum, sich als ernstzunehmender Arzt unter all den Alteingesessenen zu bewähren. 

Dabei muss er schon von Beginn an Entscheidungen treffen, die Leben oder Tod für einen Patienten bedeuten können und erkennt dabei stets die Wichtigkeit, spezifische Einzelheiten genau zu beachten. Ansonsten kann es passieren, dass beim Defibrillieren zum Beispiel lediglich der Brustkorb des Patienten verbrannt wird, anstatt zu versuchen, sein Herz wieder zum Schlagen zu bringen…

Mit amüsanten Anekdoten aus dem Medizineralltag und Problemchen, die so manch ein Patient mit sich bringt, ist „Von Bluterguss bis Exitus“ nicht nur für Medizinstudenten ein wirklich unterhaltsames Werk für zwischendurch!

Von Bluterguss bis Exitus
Florian Teeg
Heyne Verlag
10,30 Euro

Stefanie Jennel

Stefanie Jennel | Redakteurin

stefanie.jennel (ät) unimag.at

bei UNIMAG seit: September 2011

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook