BÜCHERBÖRSE

Die ersten Tage im neuen Job

Start im neuen Job: Ohne "Soft Skills" geht es nicht

Die sogenannten "Soft Skills" werden heute als mindestens ebenso wichtig wie die fachlichen Fähigkeiten von Mitarbeitern angesehen. In den ersten Tagen im neuen Job geht es vor allem darum, in der Firma anzukommen und Beziehungen aufzubauen – Kommunikationsfähigkeit und soziale Kompetenzen sind in dieser Zeit besonders wichtig.

Die Rituale in den ersten Tagen auf einer neuen Stelle sind fast immer gleich: Neue Abläufe, Erfahrungen und Kontakte, das Kennenlernen der Kollegen und das Einrichten des Arbeitsplatzes, Vorstellungsrunden und Feedback-Gespräche. Spätestens nach der üblichen Schon- und Einarbeitungsfrist von 100 Tagen ist klar, ob neue Mitarbeiter auch menschlich ins Team und in die Firma passen. Die Weichen hierfür stellst du meist schon in den allerersten Wochen nach dem Start.

Onboarding ist spannend, aber kann auch schwierig sein

Viele Unternehmen pflegen eine Willkommenskultur, die neuen Mitarbeitern die Ankunft im neuen Arbeitsumfeld so leicht wie möglich machen soll. Größere Organisationen arbeiten gern mit kompletten Onboarding-Programmen, zu denen Betriebsführungen, Workshops und auch größere Events gehören – die Neuen lernen dabei Strukturen und Kultur des Unternehmens sowie Führungskräfte und Kollegen aus verschiedenen Bereichen kennen. Allerdings sind diese Veranstaltungen noch ein Teil des "Honey Moons" – ebenso wie im Bewerbungsverfahren präsentiert sich die Firma hier natürlich von ihrer besten Seite. Das reale Onboarding gestaltet sich deutlich differenzierter – es ist spannend und bereichernd, wird zeitweise aber auch nicht ganz einfach sein.

Das Kapital der "Neuen" – Fachwissen und Persönlichkeit

Schließlich geht es beim Ankommen im neuen Job nicht nur darum, so schnell wie möglich fachlich fit zu sein und eigene Projekte zu übernehmen, sondern auch darum, den eigenen Platz im Team zu finden. Neue Mitarbeiter haben in dieser Hinsicht zunächst keinen leichten Stand: Über Kontakte und ein Netzwerk in der Firma verfügen sie noch nicht, ebenso wenig kennen sie die internen Abläufe und das hierarchische System. Ihr Kapital besteht in Fachwissen und Persönlichkeit, ihr Standing im Unternehmen muss sich dagegen erst entwickeln. Zudem verändert sich durch neue Mitarbeiter die Dynamik des bestehender Teams – sich hier von Anfang an auf produktive Weise einzubringen, erfordert neben einem guten fachlichen Profil auch Kommunikationsfähigkeit und Fingerspitzengefühl

Das aktuelle UNIMAG Karrierespecial:  Tipps für einen guten Start im neuen Job

Kurz: Ohne die vielzitierten "Soft Skills" geht es beim Start in einer neuen Firma nicht. Gut ist, wenn du in diesem Bereich ebenso gut bist wie in deinem Fachgebiet. Vieles, was hier wichtig ist, lässt sich planen und trainieren – andererseits ergeben sich viele Entwicklungen auch völlig spontan, aus der gemeinsamen Arbeit und aus der Situation heraus.

Das aktuelle UNIMAG Karrierespecial beschäftigt sich damit, was Newcomer am ersten Tag im neuen Job und in den folgenden 99 Tagen erwartet und wie ein guter Start gelingt. Daneben gibt es praktische Tipps zum Arbeitsvertrag, zur "Bürokratie" rund um den Job-Start sowie einen Exkurs zur Jobsuche auf Karrieremessen. 

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook