BÜCHERBÖRSE

Wien im Farbenrausch: Bunt, bunter, Holi!

Das Fest der Farben erstmals  in Wien (c) Robert W./Unimag
Das Fest der Farben erstmals in Wien

Bei elektronischer Musik, guter Laune und buntem Farbpulver feierten gestern über 11.000 meist junge Leute auf dem Areal der Rinderhalle in St. Marx das erste Holi Festival of Colours in Wien.

Eine Besucherin aus Wien fasst das Festival so zusammen: „Viele bunte Menschen, Musik, Farbe und Sonnenschein. Herz was willst du mehr?“ Einige Leute, die nicht bis zum ersten offiziellen Countdown warten konnten, überschütteten sich schon vorab mit Farbe. Gegen 15 Uhr war es dann soweit: Die meist in weiß gekleideten Besucher, teilweise mit Taucherbrille und Mundschutz ausgerüstet, schleuderten die Farbbeutel in die Luft (oder dem Gegenüber direkt ins Gesicht) und hüllten das Areal kurzzeitig in ein buntes Farbenmeer und anschließend in eine dichte Staubwolke. Dieses Szenario wiederholte sich im Stundentakt bis 22 Uhr. Das aus Reismehl bestehende und mit Lebensmittelfarbe gefärbte Puder ist laut Organisatoren kosmetisch geprüft, umweltfreundlich, allergenfrei und sicher. Vor allem sicher haftend: Sonnencreme, Schweiß und andere Flüssigkeiten trugen zur Fixierung auf der Haut bei.

Das Holi Festival of Colours

Vor allem auf dem Nachhauseweg waren komische Blicke Unbeteiligter gewiss; versammelten sich doch viele Avatare in der U-Bahn. Die Farbe, einmal auf der Haut, konnte nur durch intensives Schrubben entfernt werden oder bleibt noch eine länger andauernde Erinnerung!

Die kommerzielle Kopie in unseren Breitengraden hat aber nichts mit dem ursprünglichen Holi Festival zu tun: Jedes Jahr begrüßen die Menschen in Indien den Frühling auf ganz besondere Art und Weise zu Ehren von Khrishna und Kama. Dabei wird nach hinduistischem Glauben auch der Sieg des Guten über das Böse gefeiert. Die Menschen bewerfen und bemalen sich an diesem Tag mit buntem, gefärbtem Puder – dem Gulal. Unterschiede zwischen Kasten, Religion oder Herkunft sind dann nicht mehr sichtbar; gesellschaftliche Grenzen zwischen den sozialen Schichten, Jung und Alt, Arm und Reich verschwimmen.

Übrigens: Gleichzeitig fand in Wiesen die fulminante Zweitauflage des Harvest of Art Festivals statt. Unseren Nachbericht könnt ihr hier nachlesen!

Lukas Fischnaller

Mag. Lukas Fischnaller | Chefredakteur
Twitter: @lukfis1

Kontakt: lukas.fischnaller(ät)unimag.at

Webseite: www.unimag.at
 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook