BÜCHERBÖRSE

Eurovision Song Contest 2015 – Building Bridges

Eurovision Song Contest 2015 – Building Bridges (c) APA/ORF

1956 fand der internationale Musikwettbewerb das erste Mal statt. Dieses Jahr kommt er das erste Mal seit 48 Jahren unter dem Motto "Buliding Bridges" nach Österreich. Die wichtigsten Termine, Informationen über Moderatoren und alle Teilnehmer hat UNIMAG in diesem Artikel für euch zusammengefasst.

Save the Dates!

- 17. Mai: Feierliche Eröffnung des Song Contest am Wiener Rathausplatz
- 19. Mai: Erster Teil des Semifinales
- 21. Mai: Zweiter Teil des Semifinales
- 23. Mai: Finale

Die Teilnehmer

Wir dürfen vorstellen: Die Teilnehmer des Eurovision Song Contest 2015!

Zypern
Interpret: Giannas Karagiannis
Titel: "One Thing I Should Have done"
Halbfinale 2: Startnummer 15

Weißrussland
Interpreten: Uzari & Maimuna
Titel: "Time"
Halbfinale 1: Startnummer 11

Ungarn
Interpretin: Boglárka (Boggie) Csemer
Titel: "Wars for Nothing"
Halbfinale 1: Startnummer 10

Tschechien
Interpreten: Marta Jandova & Vaclav Noid Barta
Titel: "Hope Never Dies"
Halbfinale 2: Startnummer 08

Spanien
Interpretin: Edurne
Titel: "Amanecer"
Finale: Fixstart

Slowenien
Interpretin: Maraaya
Titel: "Here For You"
Halbfinale 2: Startnummer 16

Serbien
Interpretin: Bojana Stamenov
Titel: "Ceo Svet Je Moj"
Halbfinale 1: Starnummer 09

Schweiz
Interpretin: Mélanie Réne
Titel: "Time To Shine"
Halbfinale 2: Startnummer 14

Schweden
Interpret: Måns Zelmerlöw
Titel: "Heroes"
Halbfinale 2: Startnummer 13

San Marino
Interpreten: Michele Perniola und Anita Simoncin
Titel: "Chain of Lights"
Halbfinale 2: Startnummer 03

Russland
Interpretin: Polina Gagarina
Titel: "A Million Voices"
Halbfinale1: Startnummer 12

Rumänien
Interpret: Voltaj
Titel: "De La Capat"
Halbfinale 1: Startnummer 15

Portugal
Interpretin: Leonor Andrade
Titel: "Há Um Mar Que Nos Separa"
Halbfinale 2: Startnummer 07

Polen
Interpretin: Monika Kuszyńska
Titel: "In The Name Of Love"
Halbfinale 2: Startnummer 17

Österreich
Interpreten: The Makemakes
Titel: "I Am Yours"
Finale: Starnummer 14

Norwegen
Interpreten: Mørland & Debrah Scarlett
Titel: "A Monster Like Me"
Halbfinale 2: Startnummer 06

Niederlande
Interpretin: Trijntje Oosterhuis
Titel: "Walk Along"
Halbfinale 1: Startnummer 04

Montenegro
Interpret: Nenad „Knez“ Knežević
Titel: "Adio"
Halbfinale 2: Startnummer 04

Moldawien
Interpret: Eduard Romanyuta
Titel: "I Want Your Love"
Halbfinale 1: Startnummer 01

Mazedonien
Interpret: Daniel Kajmakoski
Titel: "Lisja Esenski (Autumn Leafs)"
Halbfinale 1: Startnummer 08

Malta
Interpretin: Amber
Titel: "Warrior"
Halbfinale 2: Startnummer 05

Litauen
Interpreten: Monika Linkytė and Vaidas Baumila
Titel: "This Time"
Halbfinale 1: Startnummer 01

Lettland
Interpretin: Aminata Savadago
Titel: "Love Injected"
Halbfinale 2: Startnummer 10

Italien
Interpreten: Il Volo
Titel: "Grande Amore"
Finale: Fixstart

Isarel
Interpret: Nadav Guedj
Titel: "Golden Boy"
Halbfinale 2: Startnummer 09

Island
Interpretin: María Ólafsdóttir
Titel: "Unbroken (Lítil Skref)"
Halbfinale 2: Startnummer 12

Irland
Interpretin: Molly Sterling
Titel: "Playing With Numbers"
Halbfinale 2: Startnummer 02

Großbritannien
Interpreten: Electro Velvet
Titel: "Still In Love With You"
Finale: Startnummer noch unbekannt.

Griechenland
Interpretin: Maria-Elena Kiriakou
Titel: "One Last Breath"
Halbfinale 1: Startnummer 06

Georgien
Interpretin: Nina Sublati
Titel: "Warrior"
Halbfinale 1: Startnummer 16

Frankreich
Interpretin: Lisa Angell
Titel: "N’oubliez pas"
Finale: Fixstart

Finnland
Interpreten: Pertti Kurikan Nimipäivät
Titel: "Aina mun pitää"
Halbfinale: Startnummer 05

Estland
Interpreten: Elina Born und Stig Rästa
Titel: "Goodbye To Yesterday"
Halbfinale 1: Startnummer 07

Deutschland
Interpretin: Ann Sophie
Titel: "Black Smoke"
Finale: Fixstart

Dänemark
Interpreten: Anti Social Media
Titel: "The Way You Are"
Halbfinale 1: Startnummer 13

Belgien
Interpret: Loïc Notte
Titel: "Rhythm Inside"
Halbfinale: Startnummer 03

Australien
Interpret: Guy Sebastian
Titel: "Tonight Again"
Finale: Fixstart

Aserbaidschan
Interpret: Elnur Huseynov
Titel: "Hour Of The Wolf"
Halbfinale 2: Startnummer 11

Armenien
Interpreten: Genealogy
Titel: "Face the Shadow"
Halbfinale 1: Startnummer 02

Albanien
Interpretin: Elhaida Dani
Titel: "I’m Alive"
Halbfinale 1: Startnummer 14

Die Moderatorinnen

Moderiert wird der diesjährige Song Contest mit viel Frauenpower! Mirjam Weichselbraun, Arabella Kiesbauer und Alice Tumler werden auf der Bühne über das Geschehen berichten, während Conchita Wurst, die Siegerin des letzten Song Contests den Teilnehmern im "Green Room" auf den Zahn fühlen wird. Die absoluten "Triple A Profis", wie die Moderatorinnen von ORF-Fernsehdirektorin Kathrin Zechner bezeichnet wurden, freuen sich im Zeichen für mehr Toleranz auf die Bühne zu gehen und gehen davon aus, dass sie es "schon nicht versauen" werden.

Julia Kreuzer

Julia Kreuzer | Redakteurin

julia.kreuzer (ät) unimag.at

Studiert Kultur - und Sozialanthropologie an der Uni Wien

Liebt es anderen Ratschläge und Tipps zu geben, kennt die Lösung ihrer eigenen Probleme aber nur selten

Hasst Beistriche und Doppel S fast genauso sehr wie Zahlen

bei UNIMAG seit: September 2012

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook