BÜCHERBÖRSE

Auf zum Öko-Woodstockfestival!

Auf zum Öko-Woodstockfestival! Foto: Global 2000


Im nie in Betrieb genommenen AKW Zwentendorf veranstaltet GLOBAL 2000 am 25. und 26. Mai erstmals das TOMORROW-FESTIVAL. Motto des Festivals ist der Ausstieg aus der Atomkraft, wofür Zwentendorf als Location und Symbol für eine Zukunft ohne Atom optimal ausgewählt wurde.

Freezemob für das Festival

Bereits am Mittwoch veranstaltete GLOBAL 2000 einen Freezemob im Wiener Museumsquartier, um auf das Festival und das dahinterstehende Motto aufmerksam zu machen. Punkt 12 gab ein Pfeifen das Zeichen dazu, für fünf Minuten in einer bestimmten Position einzufrieren.

freezemob im museumsquartier fr ein atomstromfreies europa c stefanie jennel80 Acts – ein Ziel: Die Zukunft verändern!

Am Freitag treffen österreichische und internationale Bands aufeinander, bescheren den Besuchern des Festivals ein stimmungsvolles Wochenende und eröffnen damit das von GLOBAL 2000 geplante, europäische Volksbegehren für einen europaweiten Atomausstieg.
Acts wie Bauchklang, die Sofa Surfers und Kreisky aus Österreich, aber auch Chase & Status, Patrice, The Wombats, Culcha Candela und die Leningrad Cowboys haben sich bereit erklärt, gemeinsam mit den Besuchern für ein atomstromfreies Europa aufzutreten. 

meine stimme gegen atomkraft c stefanie jennel

Zusätzlich sind Führungen im AKW, verschiedene Workshops und ein Lichtfestival geplant. Das gesamte Festival wird umweltfreundlich gestaltet – Mehrwegbecher, gratis Anreise per Bahn und Shuttles und vieles Mehr machen aus dem Tomorrow-Festival ein Green Festival.

 

 

 

Die wichtigsten Infos

Tomorrow-Festival AKW Zwentendorf
Einlass ab Freitag 12:00 Uhr
Live Musik ab 13:30 Uhr
Camping bereits ab Donnerstag möglich
Anreise ab Wien und Tulln mit der ÖBB möglich und gratis

 

Weitere Infos unter:
www.global2000.at
www.tomorrow-festival.at

Stefanie Jennel

Stefanie Jennel | Redakteurin

stefanie.jennel (ät) unimag.at

bei UNIMAG seit: September 2011

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook