BÜCHERBÖRSE

Wie spende ich stylish?

Vienna Fashion Night MyCentrope
Vienna Fashion Night

Die erste "Vienna Fashion Night" fand am 15.06. statt und bot ein Shoppingerlebnis für Leute, die nicht gern früh schlafen gehen.

 

Unter dem Motto „Glamour. Shoppen. Party. Charity“ fand am 15.Juni die erste „Vienna Fashion Night“ in der Wiener Innenstadt statt. Ausgewählte Shops wie H&M, Douglas und auch Chanel öffneten von 19-22 Uhr ihre Pforten und boten dem kaufkräftigen Publikum nicht nur ansprechende Rabatte und Angebote, sondern auch Sektempfänge und Knabbereien. Rund um die Kärntnerstraße und den Graben gaben sich Möchtegern-Promis, Zivilisten und Models die Hand, während man gemütlich von einem Laden in den nächsten spazierte.

Natürlich galt das Motto sehen und gesehen werden, dem alle auf ihre gewisse Art und Weise huldigten oder es komplett ignorierten. Auf der Kärtnerstraße noch gemäßigt bis casual angezogen, verengte sich ein Kreis der „gut gekleideten“, dessen Hot Spot sich am Laufsteg inklusive L’Oreal Style Box befand. Dort im VIP Bereich übte man sich nicht nur im platonischen Sinne dem „Schöngeist“-Sein und übertrumpfte sich mit glitzernden und sündteuren Outfits.

ViennaFashionNight MyCentrope c Anne-MarieDarokEröffnet wurde diese glamouröse Nacht von einer Laufstegshow junger DesignerInnen Plattform „MyCentrope“, die sich um die Zusammenarbeit der Vierländerregion bestehend aus Tschechien, Ungarn, Slowakei und Österreich. Die Outfits bunt, verspielt, kreativ und häufig gewagt. Männer und Frauen als rebellierende, ledertragende, urbane Gestalten, T-Shirts mit Kinderdruck und feminine Kleider in ungewohnten Texturen.

Danach durfte man in Ruhe flankieren und sich mindestens eine dreiviertel Stunde vor Beginn des Höhepunktes der Veranstaltung an die Absperrung des Laufstegbereiches stellen. Die Show dreier hochkarätiger Marken Jil Sander, Diesel Black Gold und Liska unter Leitung von Thomas Kirchgrabner bot jedermann einen kleinen Einblick in die Welt der Catwalks und Fashion Weeks.

ViennaFashionNight JilSander3 c Anne-MarieDarok

ViennaFashionNight JilSander1 c Anne-MarieDarokViennaFashionNight JilSander2 c Anne-MarieDarokEinige genossen die Show stehend außerhalb und die anderen sitzend innerhalb der Absperrung. Thomas Kirchgrabner, ein talentierter österreichischer Designer durfte sein First Face mit seinen Kreationen für Liska auf den Laufsteg schicken. Viel Fell und feminine Schnitte bestimmten seine Mode. Für Diesel Black Golds Kollektion war zwar nicht tief in der Trickkiste gekramt worden, doch einige Teile konnten trotzdem die Augen auf sich ziehen. Lange Mäntel im Steamboy-Look für Männer und Bibliothekarinnen-Style für Frauen. Den krönenden Abschluss bildete die Colour-Blocking-lastige Kollektion der Marke Jil Sander. Androgyne Gesichter mit starkem Lippenstift, sommerliche, schlichte Schnitte und ein paar wirklich gute, österreichische Models.

Durch den Abend führte Doris Golpashin, die als Creme-de-la-creme den ersten „National designer oft he year“ an Thomas Kirchgrabner vergab.

Last but not least wurde sich auch der Spendentätigkeit gewidmet, in dem man auf der einen Seite Charity Bags kaufte deren Erlös direkt an UNICEF ging oder auf der anderen Seite auf einer großen Auktion der teilnehmenden Shops. Alles in allem ein Abend, der dem Motto treu blieb und sich nicht nur dem Oberflächlichen sondern auch der Wohltätigkeit frönte man. Und wer weiß, vielleicht ist dies ein Schritt um Wien ein bisschen in Richtung Fashion Metropole zu rücken.

Anne-Marie Darok

Anne-Marie Darok | Redakteurin

Musik, Mode und auch ein bisschen Film - solange Adjektive nicht verboten sind, wird gerne über das (fast) komplette Kulturspektrum berichtet

anne-marie.darok (ät) unimag.at

bei UNIMAG seit: Mai 2011

 

Mehr in dieser Kategorie: « Mainstream ade! Shoppen forever »
 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook