BÜCHERBÖRSE
Hinweis
  • The was a problem converting the source image.
  • There was a problem rendering your image gallery. Please make sure that the folder you are using in the Simple Image Gallery Pro plugin tags exists and contains valid image files. The plugin could not locate the folder: media/k2/galleries/1629

Die Balltrends 2014

Die Balltrends 2014 (c) Pinterest

Die Ballsaison regt an: Zum Tanzen, Trinken, aber auch zum Shoppen. Denn wenn man schon zum Ball geladen wird, dann doch mit den neuesten Trends in Sachen Haare, Make-up und Mode.

Kleider

Auf den Schnitt kommt es an! Und unser Lieblingsschnitt für die bevorstehende Ballsaison ist definitiv der „Meerjungfrauenschnitt“. Das sogenannte Mermaid Dress ist bis zu den Knien eng anliegend und breitet sich dann elegant aus. Besonders beliebt war diese Art von Kleidern bei den Diven der 50’er Jahre in Hollywood. Glamourfaktor ist somit garantiert. Eine einfachere, aber durchaus elegante Alternative zum Mermaid Schnitt ist definitiv ein einfaches und langarmiges Kleid. Die langen Ärmel schmeicheln der Silhouette und sehen raffiniert aus. Außerdem kann ein solches Kleid gerne auch einen gewagten Rückenausschnitt haben ohne dabei billig zu wirken.

Bling Bling

Am Besten sind Kleider ohne Firlefanz, sprich Perlchen, Mäschchen, Rüschchen oder Pailettchen. Einfache Kleider müssen jedoch mit dem richtigen Schmuck aufgewertet werden. Und da heißt es nun entweder oder: Entweder große Ohrringe oder eine Statement Kette.

-Evelyn Höllrigl-

Make-up und Haare

In Sachen Make-up kann man bei einem Ball ruhig ein bisschen dicker auftragen. Smokey Eyes liegen auch dieses Jahr wieder im Trend und sind in Kombination mit Beerentönen ein echter Hingucker. Was die Haare angeht, da sollte man seiner Fantasie freien Lauf lassen und sich einfach mal trauen eine Hochsteckfrisur nachzumachen.

Männer

Eigentlich könnte man denken, dass man es als Mann ja ganz einfach hat. Rein in den Anzug und fertig. Dennoch kann man mehr falsch machen als gedacht. Wichtig ist neben der Wahl des richtigen Anzugs nämlich auch die richtige Größe, denn nichts ist peinlicher als ein zu großer oder zu kleiner Anzug. Viele Geschäfte bieten deshalb made-to-measure-Modelle an. Das heißt man sucht sich Hose und Sakko separat aus.

Um wirklich nicht als Anfänger zu gelten sollte auch beachtet werden welche Knöpfe vom Sakko geschlossen werden und welche offen bleiben. Als Grundregel gilt hier dass der unterste Knopf immer offen bleibt, was jedoch nicht für den Zweireiher gilt bei dem alle Knöpfe zugemacht werden.

Nun kann eigentlich wirklich nichts mehr schief gehen und einer unbeschwerten Nacht steht nichts im Wege. Euer UNIMAG Team wünscht euch viel Spaß!

-Julia Baedcker-

Bildergalerie

{gallery}1629{/gallery}

Julia Baedcker

Mag. Julia Baedcker 

Ressortleiterin Lifestyle | Redakteurin Musik, Events, Uninews

julia.baedcker@unimag.at

bei UNIMAG seit: Mai 2011

 

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook