BÜCHERBÖRSE

Shoppen forever

Forever 21
Forever 21

Die mit großer Vorfreude erwartete Eröffnung von forever21 ging am 7.Mai in Wien über die Bühne. Ob der Shop hält was er verspricht haben wir getestet.

In den USA führt kein Weg in einer Mall daran vorbei. 

Die forever21-Shops sind etwa so verbreitet wie die schwedische Modekette mit den zwei Buchstaben im Namen hierzulande. Gegründet wurde das Unternehmen 1984 von Do Wo Chang in Los Angeles. Das Familienunternehmen betreibt weltweit rund 500 Filialen und will nun in Europa durchstarten. Toll für den studentischen Geldbeutel dabei ist, dass die teuersten Teile für höchstens 50 Euro zu haben sind. 

Amerikanische Gigantomanie

Auch wenn das Geschäft in der Mariahilferstraße 47 von außen nicht gerade klein wirkt, ist man doch erstaunt welche Kapazitäten sich im Inneren befinden. Auf 4000 Quadratmetern und drei Stockwerken, verliert man schnell die räumliche Orientierung. Hinzu kommen die durchaus laute Beschallung mit Popmusik, die vielen Menschen und das unglaublich riesige Angebot an Kleidung. Ganz im amerikanischen Stil ist hier alles ist ein bisschen lauter, greller, bunter und größer.

Blümchen, Rüschen, Leoprint

Anders als bei den meisten Bekleidungsketten gibt es bei forever21 keine saisonal wechselnden Kollektionen. Stattdessen kommen jede Woche 100 neue Modelle rein, wobei die Stückzahl limitiert ist, so dass man öfter reinschauen muss, wenn man die aktuellen Stücke ergattern will. Stilistisch ähneln sich die Sachen jedoch und sind eher verspielt, mit vielen Stickereien, Mustern und Prints oftmals in flippigen Farbkombinationen. Die Herren kommen weniger auf ihre Kosten, da das Angebot wesentlich kleiner ist und den typischen collegestyle, bestehend aus Jeans und T-Shirts. anbietet. Die Accessoires beeindrucken mit großer Auswahl in schönem Ambiente mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis, während die Wäsche und Schuhabteilung aus Gründen mangelnder Qualität zu meiden ist.

Fazit: Alles in allem ist forever21 eine gute Adresse für Studenten, die sich in Sachen Styling noch einmal austoben wollen und fröhliche, witzige Mode mögen, die auch bequem ist. Jene, die die neuesten Laufsteg Trends tragen wollen, sind weiterhin mit Zara und Mango besser beraten.

Elisabeth Minkow

Elisabeth Minkow | Redakteurin

elisabeth.minkow (ät) unimag.at

bei UNIMAG seit: Mai 2011

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook