BÜCHERBÖRSE

Den Schweinehund überwinden und die Sau rauslassen

"Go Gatsch or Go Home" - Dieser Herausforderung stellen sich die Läufer des Wildsau Dirt Run (c) NR22.com
"Go Gatsch or Go Home" - Dieser Herausforderung stellen sich die Läufer des Wildsau Dirt Run

Wildsau Dirt Run

"Lass sie raus!" – so lautet der Leitspruch des Wildsau Dirt Run, der jede andere Laufveranstaltung in den Schatten stellt. Seit sechs Jahren versammeln sich bei der Wildsau 1.500 Läufer, um die härtesten Kilometer ihres Lebens zu bewältigen. Denn bei diesem Laufevent geht es um mehr als nur Geschwindigkeit. Hier geht es um Durchhaltevermögen und das Überwinden des inneren Schweinehunds.

Das Rennen der anderen Art

"Es ist kein Rennen, es ist eine einzige Herausforderung", so beschreibt Georg Melzer, seines Zeichens "The Director of Pain", den Wildsau Dirt Run. Bei diesem extravaganten Lauf müssen die Teilnehmer eine Strecke von 10 km oder 20 km bewältigen. Unwegsames Gelände, schwierige Bedingungen und ein Lauf voll mit Hindernissen warten auf jeden, der keine Angst hat, sich schmutzig zu machen. Gleich vier Mal in diesem Jahr haben die Läufer die Chance zu beweisen, dass sie zu den härtesten Wildsäuen des Landes gehören. Für den Wildsau-Cup gilt es, sich bei allen vier Terminen der Herausforderung zu stellen und möglichst viele Punkte zu sammeln. Dem Gewinner steht ohne Zweifel der Titel "Ober-Wildsau 2014" zu. Der Cup-Sieg wird nicht nur unter Einzelkämpfern ausgefochten. Auch Teams von 3 bis 10 Personen haben die Möglichkeit, den heißbegehrten Titel zu holen. Doch nicht nur Härte und Kampfgeist wird in diesem Jahr belohnt. Die kreativsten und witzigsten Kostüme werden heuer zum ersten Mal durch eine eigene Jury prämiert.

Anmeldung

Wer sich noch für den Wildsau Dirt Run am 5. April in Hellsklamm bei Klammhöhe im Wiener Wald anmelden möchte, muss schnell sein. Anmeldeschluss ist der 27. März 2014, 23:59 Uhr. Für alle, die zu spät dran sind, gibt es weitere Termine um den Titel "Wildsau" verliehen zu bekommen. Am 6. September starten die Wildsau-Titelanwärter in St. Leonhard bei Salzburg und am 4. Oktober heißt es in Gutenberg a.d. Raabklamm bei Graz "Go Gatsch or Go Home". Den Abschluss der Wildsau-Saison bildet der letzte Dirt Run am 18. Oktober wieder in Hellsklamm bei Klammhöhe im Wiener Wald. Aufgrund der großen Nachfrage ist schon jetzt ist das Rennen am 18. Oktober 2014 in der Hellsklamm bei Wien als Einzel-Termin ausverkauft und kann nur noch über Kombi-Tickets mit anderen Läufen erworben werden. Anmeldung und weitere Infos findet ihr hier.

Laufstrecke mit Hindernissen

Die Wildsau ist ein Dirt Run mit Hindernissen für Freizeit-Sportler. Die Laufstrecken führen durch Wälder, über Wiesen und Flüsse mit Steigungen und Abhängen. Die Laufstrecke wird je nach den natürlichen Gegebenheiten mit Hindernissen ausgestattet, die von den Läufern zu überwinden sind. Der Wildsau Dirt Run fordert von den Teilnehmern Kondition, Geschicklichkeit, Teamgeist und Kameradschaft. Dies sind die Charakteristika, die den Wildsau Dirt Run zu einem der erfolgreichsten Läufe dieser Art werden ließen und weshalb das Teilnehmerfeld jährlich größer wird.

Die Termine:

Samstag, 5. April 2014 Hellsklamm in Klammhöhe/NÖ bei Wien
Samstag, 6. September 2014 St. Leonhard bei Salzburg
Samstag, 4. Oktober 2014 Gutenberg a.d. Raabklamm bei Graz
Samstag, 18. Oktober 2014 Hellsklamm in Klammhöhe/NÖ bei Wien

Birgit Mühl

Birgit Mühl | Redakteurin Feuilleton & Studentenleben

studiert Vergleichende Literaturwissenschaft und Publizistik- und Kommunikationswissenschaft

ist heillose Optimistin

liebt Beistriche und hasst den Ausdruck "Grammar-Nazi"

birgit.muehl (ät) unimag.at

bei UNIMAG seit: Mai 2011

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook