BÜCHERBÖRSE

Fußball-EM: Die Nationalelf und ihre Gegner

Fußball-EM: Die Nationalelf und ihre Gegner (c) Blackregis - iStock

Österreich

Frankreich ist zumindest im Fußball schon immer ein Glückslos für die Nationalmannschaft gewesen, denn Österreich hat sich unter dem Schweizer Marcel Koller erstmals seit der WM 1998 in Frankreich für ein internationales Turnier qualifiziert.

Wusstest du,…? dass der israelische Fußballverein Hakoah Tel-Aviv von vor den Nazis geflüchteten Spielern des SC Hakoah Wien gegründet wurde? Mehrere Fußballspieler Hakoah Wiens, auch die Nationalspieler Max Scheuer und Otto Fischer, wurden aber von den Nazis ermordet.

Facts

Bestes EM-Ergebnis: Viertelfinale (1960)
Lustigster Name: Kevin Wimmer
EM-Quartier: Hotel Moulin de Vernègues (Mallemort, Provence), 100 Zimmer
Speiseempfehlung: Vorarlberger Käsknöpfle oder Braterdäpfel, dazu ein Helles / Märzen

Ungarn

Ungarn konnte sich erstmals seit langer Zeit wieder für einen internationalen Wettbewerb qualifizieren, sehr geholfen hat dabei der deutsche Trainer Bernd Storck.

Wusstest du,…? dass die Partie Ungarn – Österreich mit über 100 Spielen die zwischen Nationalmannschaften am zweitmeisten ausgetragene Begegnung der Welt ist? (Weltrekord: Argentinien – Uruguay)
Warum Österreich gewinnt: Ungarn hat seit 1986 (WM in Mexiko) an keiner Endrunde mehr teilgenommen, Österreich hingegen war bei der WM 1998 sowie der Heim-EM 2008 am Ball.

Facts

Bestes EM-Ergebnis: Dritter (1964)
Lustigster Name: László Kleinheisler (SV Werder Bremen)
Spielinfos: Dienstag, 14. Juni, 18 Uhr, Nouveau Stade de Bordeaux (Bordeaux)
Speiseempfehlung: Szegedi tarhonyás hús oder Bográcsgulyás (wahlweise mit Kartoffeln), dazu Muskat Ottonel

Portugal

Portugals Trainer Fernando Santos hat einen der besten Fußballer unserer Zeit in seinen Reihen: Cristiano Ronaldo, genannt CR7.

Wusstest du,…? dass portugiesische (wie brasilianische) Fußballer meist nur eine Verkürzung ihres Namens in der Öffentlichkeit verwenden? Cristiano Ronaldo heißt zum Beispiel mit vollem Namen Cristiano Ronaldo dos Santos Aveiro.
Warum Österreich gewinnt: Ein CR7 allein ist noch keine funktionierende Mannschaft.

Facts

Bestes EM-Ergebnis: Zweiter (2004)
Lustigster Name: André André (FC Porto)
Spielinfos: Samstag, 18. Juni, 21 Uhr, Parc des Princes (Paris)
Speiseempfehlung: Jardineira com feijão verde oder Caldo verde (vegan), dazu Vinho de Porto

Island

Island ist das erste Mal bei einer Fußball-Endrunde dabei. In Frankreich wollen die Spieler der beiden Trainer Lars Lagerbäck und Heimir Hallgrímsson viel erreichen.

Wusstest du,…? dass der isländische Fußball enorm davon profitiert hat, dass in den letzten 15 Jahren mehrere Sporthallen mit Kunstrasenfeldern gebaut wurden? Somit können die SpielerInnen jetzt ganzjährig spielen und trainieren.
Warum Österreich gewinnt: Auch ein Sigthórsson kann mal ins eigene Tor treffen.

Facts

Bestes EM-Ergebnis: Vorrundenzweiter der Qualifikationsgruppe A (2014/15)
Lustigster Name: Kolbeinn Sigþórsson (gesprochen Sigthórsson) (FC Nantes)
Spielinfos: Mittwoch, 22. Juni, Stade de France (Saint-Denis)
Speiseempfehlung: Plokkfiskur mit Bierbrot oder Fjallagrasasúpa (vegetarisch), dazu Molakaffi

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook