BÜCHERBÖRSE

Gaumenfreuden für die Sims

Im neuen Erweiterungspack können deine Sims ein Restaurant eröffnen. (c) EA Games
Im neuen Erweiterungspack können deine Sims ein Restaurant eröffnen.

Kaum ein halbes Jahr vergeht ohne einer neuen Erweiterung zum Simulationsklassiker schlechthin. Nun wird die bereits recht abwechslungsreiche Welt von Sims 4 mit "Gaumenfreuden" verköstigt. Dabei dreht sich, wenig überraschend, alles ums Essen, genauer genommen um Restaurants. In der Innenstadt gibt es diverse neue Lokale zu entdecken, wesentlich spannender - und vor allem motivierender - ist aber die Möglichkeit, selbst Geld zu machen. Du kannst dein neues Restaurant eröffnen, versuchst eine Wertung mit möglichst vielen Hauben (hier: Sternen) zu ergattern und so ganz nebenbei damit natürlich auch mächtig Kohle zu scheffeln. Klingt gut? Ist es auch, allerdings nur für eine gewisse Zeit. Denn irgendwann wird der Restaurantalltag zur recht eintönigen Routine. Nun könnte man wohl jeder Sims-Erweiterung eine gewisse Endlichkeit vorwerfen, doch in "Gaumenfreuden" ist diese besonders schnell erkennbar.

Management-Aufgaben ohne Sims-Feeling

Dies liegt weniger am Prinzip der Lokalgründung als an der fehlenden Abwechslung. Richtig schade ist auch, dass wir nicht selber als Koch hinter den Herd treten, das übernimmt in jedem Fall ein blutiger Anfänger, dem wir bei der Entwicklung zusehen dürfen. Uns bleibt lediglich das Management des Restaurants überlassen, selbst Kellneraufgaben bleiben uns verwehrt. Somit verkommt die Kernidee dieser Erweiterung zu einer recht oberflächlichen Strategieaufgabe. Verlange ich zu viel fürs Essen, bleiben die Kunden aus, während bei zu kleinen Preisen kaum Geld in die Kassa gespült wird. Ein paar Details hier und da vertiefen das Spielerlebnis ein bisschen, doch insgesamt gliedert sich das Restaurantmanagement nicht wirklich gut in das eigentliche Sims-Gefühl ein.

Enttäuschend

Leider wird dieses Expansion Pack auch nicht durch andere Details gerettet. Noch am interessantesten ist die Möglichkeit, neue Restaurants zu errichten, hier kann man sich als Architekt durchaus austoben. Dennoch fehlen sowohl bezüglich der Gegenstände als auch in Sachen möglicher Interaktionen wirklich originelle Ideen, die Erweiterung fühlt sich so auch relativ "klein" an. Angesichts des Preises von 20€ kann deshalb bei "Gaumenfreuden" nur für große Sims 4-Fans eine Empfehlung ausgesprochen werden. Wer unbedingt ein Restaurant managen oder schon immer mal seine Sims in schicke Lokale schicken wollte, kann eventuell auch zugreifen. Insgesamt aber liegt hier eine Enttäuschung vor.

Michael Leitner

Michael Leitner | Redakteur & Community-Betreuer Gewinnspiele

michael.leitner (ät) unimag.at

bei UNIMAG seit: Oktober 2011

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook