BÜCHERBÖRSE

SWTOR – Star Wars: The Old Republic

Star Wars the Old Republic SWTOR
Star Wars the Old Republic

Seit 20.12.2011 können die Spieler in das Online-Universum von Star Wars: The Old Republic vordringen. Das MMORPG gesellt sich in eine Reihe von anderen berühmten Online-Spielen wie World of Warcraft oder Rift.

Erwähnt sollte werden, dass es ich gewissermaßen ein Online-Spieler-Neuling bin. Ich habe mich nie für die anderen Spiele interessiert oder wollte dafür kein Geld ausgeben. Doch hier war es etwas Anderes, es geht hier schließlich um Star Wars, als ein alt eingesessener Fan – für mich ein Muss. 

Bereits beim ersten kurzen Anspielen auf der Games Com 2010 in Köln war mir eins sofort klar, dass dieses Spiel für mich zu einer wahren Sucht werden wird. Der offizielle Start des Spiels hat sich dann etwas hingezogen, so dass alle Star Wars Fans auf das Spiel mit Spannung warten mussten. Seit mehr als drei Monaten kann man jetzt in das Universum von Star Wars: The Old Republic eintauchen und spielen.

Story

Doch um was geht es in Star Wars: The Old Republic überhaupt. Die Geschichte spielt zeitlich mehrere tausend Jahre vor den Filmen. Zu dieser Zeit gibt es die Sith noch in einer Überzahl und das Imperium war auch mächtig. Im Intro wird von einem Krieg zwischen dem Imperium sowie den Sith gegen die alte Republik sowie die Jedi erzählt. Im Zuge des Krieges wurde auch die Hauptwelt Coruscant angegriffen und der Jedi Tempel zerstört. So dass die Jedi fliehen mussten und sich auf der alten Jedi-Heimatwelt Tython wieder zu sammeln versuchten.

Egal welchen Charakter man sich nach dem Intro wählt, beginnt man seine eigene Geschichte auf einer anderen Welt und mit einer unterschiedlichen Geschichte. Im Laufe der eigenen Story erfährt man dann immer mehr darüber, was nach diesem Krieg passiert. Ganz klar ist, dass die Republik das Imperium nicht zurückschlagen konnte, sondern dass es zu einem Friedensvertrag zwischen den beiden Seiten kam. Somit ist das Imperium eine drohende Gefahr für die Republik. In den diversen Situationen trifft man mit diesen Gefahren in Form von Siths zusammen und muss diese meistern.

Spielumgebungen

Als Neuling im Online-Spielebereich waren mir auch die diversen Spieleumgebungen zu Beginn meines Spiels nicht bekannt und daher war ich mir nicht ganz im Klaren darüber, wo ich denn meine Geschichte beginnen soll. Ein guter Pluspunkt des Spiels ist, dass hier kurz erklärt wird für was die einzelnen Server-Bezeichnungen stehen. Gleichzeitig wird darauf hingewiesen, welche Umgebung sich für einen Neuling zum Spielen eignet.

Es gibt die Umgebungen PvE was Player vs. Environment bedeutet, diese Server-Form wird den Spiele-Neulingen zum Beginnen des Spiels empfohlen. Diese Empfehlung ist gut, denn ohne eine Eingewöhnungsphase wäre ich wahrscheinlich nicht so schnell im Spiel zu Recht gekommen. Weiters gibt es PvP, das bedeutet Player vs. Player sowie Pv

swtor fahigkeitenbaum jedi-huterKlassen

In SWTOR erschafft sich der Spieler einen Avatar. Der erste Schritt zum eigenen Charakter beginnt mit der Entscheidung zwischen alter Republik also der hellen Seite oder dem Imperium als dunkle Seite. Danach kann man die jeweilige Klasse seines Avatars bestimmen. Für die jeweilige Seite, die man wählen kann, gibt es vier verschiedene Klassen zur Auswahl.

In der alten Republik stehen zur Wahl:

  • Soldat
  • Schmuggler
  • Jedi-Ritter
  • Jedi-Botschafter

Beim Imperium stehen zur Wahl:

  • Kopfgeldjäger
  • Imperialer Agent
  • Sith-Krieger
  • Sith-Inquisitor

Somit kann man sagen es gibt insgesamt acht Klassen, aus denen man im Spiel auswählen kann. Innerhalb der Klasse kann man sich ab Level 10 nochmals spezialisieren. Es stehen bei jeder Klasse zwei Wahlmöglichkeiten zur Verfügung.

  • Soldat: Frontkämpfer, Kommando
  • Schmuggler: Schurke, Revolverheld
  • Jedi-Ritter: Hüter, Wächter
  • Jedi-Botschafter: Gelehrter, Schatten
  • Kopfgeldjäger: Söldner, PowerTech
  • Imperialer Agent: Saboteur, Scharfschütze
  • Sith-Krieger: Marodeur, Juggernaut
  • Sith-Inquisitor: Hexer, Attentäter

Wie bei normalen Rollenspielen entwickelt man seinen Charakter mit dem Sammeln von Erfahrungspunkten. Die man durch Erfüllen von Aufträgen bzw. Questen, durch Töten von Gegnern sowie anderen Spielelementen erhält. Man sollte nach Level-Ups seine jeweiligen Klassenausbilder aufsuchen um neue Kampftechniken zu erlernen und um die bereits aktiven Techniken zu verbessern. Diese befinden sich meistens in der Nähe der diversen Marktplätze auf den unterschiedlichen Planeten.

Innerhalb seiner gewählten Klasse erlernt man bestimmte Fähigkeiten und Angriffstechniken werden verbessert. So ist der Unterschied zwischen Jedi-Ritter und Botschafter, dass Ritter viele Angriffstechniken mit dem Lichtschwert erlernen, während der Botschafter viele Machttechniken erlernt. Mit diesen kann er Dinge durch den Raum schleudern oder Gegner in die Luft befördern.

Questen

Mit der Auswahl einer Klasse beginnt auch die eigene Story-Quest, die den Spieler auf diverse Planeten im System führt um Aufgaben zu lösen. Gleichzeitig lassen sich auf diesen Planeten auch freie Aufträge/Questen finden. Diese sind für alle Spieler-Klassen gleich.

Diese Aufträge sind mit einem unterbrochenen Dreieck gekennzeichnet. Als kleiner Hinweis für einige dieser freien Questen werden mehrere Helden benötigt. Diese werden im Missionslogbuch mit Helden +2 oder Helden 4 gekennzeichnet. Die Gegner in diesen Questen sind so stark, dass mehrere Helden in der Gruppe benötigt werden, um diese zu lösen.

Der Vorteil dieser Aufträge ist, dass sie durch das Erfüllen viele EPs bringen, die beim Level-Up von Bedeutung sind. Ebenso erhält man durch die diversen Aufträge Gegenstände, die nützlich sein können. Sowie Helle oder Dunkle Punkte, je nachdem welche Antwort man in Dialogen gegeben hat. Es können auch Zuneigungspunkte mit diesen Aufträgen verliehen werden, diese sind wichtig, denn diese erhöhen die Zuneigung des eigenen Gefährten, sofern man schon einen hat.

Zu den Hellen oder Dunklen Punkten muss man sagen, dass man als Jedi oder Sith nicht durch diese Punkte umgedreht werden kann. Wer einmal die Helle Seite gewählt hat, bleibt auf dieser auch wenn man dunkle Punkte verliehen bekommt. Möchte man keine dunklen Punkte sammeln, muss man wie gesagt darauf achten welche Antwort man wählt. Als kleiner Hinweis im Kreis wird bei der Auswahl, wenn man mit der Maus über die Antworten zieht, angezeigt, welche Punkte die jeweilige Antwort bringt.

Crew-Fähigkeiten

Im Laufe des Spiels erhält man einen oder zwei Gefährten, die einem im Kampf unterstützen. Je nachdem welche Klasse man wählt, gesellen sich andere Gefährten zu einem. Mit diesen Gefährten kann man sogenannte Crew-Fähigkeiten erlernen, diese sind im Spielverlauf sehr nützlich. Die Auswahl der Fähigkeiten ist groß, man kann aber nur drei davon erlernen.

Mit diesen Fähigkeiten kann man sich zum Beispiel nützliche Gegenstände verschaffen oder finden. Auch wenn man nur drei dieser Crew-Fähigkeiten erlernen kann, besteht die Möglichkeit eine der bereits ausgewählten zu verlernen, um einer neuen Platz zu machen. Als kleiner Hinweis die Crew-Fähigkeiten müssen bei einer Art Händler für Crew-Fähigkeiten für einen bestimmten Betrag an Credits gekauft werden. 

swtor mein avatarSchnellreisepunkte

Jede Klasse besitzt die Fähigkeit Schnellreise, diese ist dazu da, schnell von einem Gebiet oder Ort zu einem anderen Ort zu gelangen. Damit man diese Fähigkeit nutzen kann, müssen sogenannte Schnellreisepunkte entdeckt werden. Diese Schnellreisepunkte befinden sich in den meisten Fällen in der Nähe eines Taxidienstes.

Hat man die Schnellreise genutzt, dauert es 30 Minuten bis man sie wieder nutzen kann. Man sollte sich daher gut überlegen, wann man diese Fähigkeit einsetzt und wann nicht. Anstatt dieser Schnellreisemöglichkeit kann man auch den Taxidienst nutzen, diese bringen ebenso zu anderen Orten allerdings für einen kleinen Betrag an Credits. Genauso wie Schnellreisepunkte müssen auch die Standorte des Taxisdienste gebunden bzw. freigeschalten werden.

Fazit

Es sind die Kleinigkeiten, die dieses Spiel ausmachen. Bei jedem Starten erhält der Spieler eine kurze Einführung, welche Aufgabe die Storyline jetzt vorsieht. Während des Ladens kann man sich also in aller Ruhe nochmals durchlesen, was man eigentlich so gerade vorhaben sollte. Diese Storyline wird ähnlich wie die Storylines zu Beginn jedes Star Wars Films dargestellt, damit hat man ganz eindeutig das Gefühl, ein Teil des Star Wars Universums zu sein.

Isabella Schranz

Isabella Schranz | Ressortleiterin Technik, Games & Gadgets

isabella.schranz (ät) unimag.at

bei UNIMAG seit: Mai 2011

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook