BÜCHERBÖRSE

XING zeigt sich in neuem Gewand

XING zeigt sich in neuem Gewand (c) XING

Die Plattform XING relauncht sein Profil und stellt stark erweiterte individuelle Möglichkeiten der professionellen Selbstdarstellung in den Mittelpunkt.

Waren Mitgliederprofile bislang vom Lebenslauf dominiert, kann künftig ein professionelles Ich individuell erstellt und einer breiteren Masse zugänglich gemacht werden. Erfolgreiche Projekte, Messe- und Veranstaltungsteilnahmen oder zu vermarktende Produkte sowie Dienstleistungen lassen sich im neuen Portfolio umfangreich per Bild und Text präsentieren. Mittels der Integration eigener Twitter- und Blog-Beiträge sowie ausgewählter XING-bezogener Inhalte stellen sich Nutzer auf dem neuen XING-Profil umfassend sowie auch mit Präsenzen dar, die sie außerhalb von XING verfolgen. Intuitive Navigation und Bedienkomfort gewährleistet eine neu eingeführte Reiterstruktur sowie die Etablierung praktischer Drag-und-Drop-Funktionen. Mitglieder können zudem künftig prominent anzeigen, ob sie an Karrierechancen interessiert oder auf Jobsuche sind.

Thomas Vollmoeller, Vorstandsvorsitzender der XING AG: „Die Arbeitswelt befindet sich in einem tiefgreifenden Wandel: Sie wird bunter und individueller. Mit unserem neuen Profil bieten wir zum zehnjährigen Jubiläum der Gründung von XING unseren Mitgliedern ein völlig neues Produkt, mit dem sich Berufstätige aller Branchen genauso wie Freiberufler in ihrem ganzen Facettenreichtum individuell darstellen können.“

Das Portfolio

Mit dem Portfolio erweitert XING das Mitgliederprofil als neues Schaufenster für Referenzen und Persönliches. Hier stellen sich XING-Nutzer erstmals in Form von Bildern und beschreibenden Texten dar. Zudem können Informationsmaterialen als pdf-Download angeboten werden. Auch für Studierende, die vor dem Einstieg ins Berufsleben stehen, stellt das Portfolio ein wertvolles Karrierewerkzeug dar. Durch eine Ausstellung der wichtigsten Studienprojekte geben sie auf ihrem XING-Profil Einblick in bereits erworbenes Knowhow sowie erlernte Arbeitsweisen und präsentieren sich dem Arbeitsmarkt.

Auf einen Blick

Das neue XING-Profil vereint umfangreiche Informationen aus internen sowie externen Kanälen und wird so noch stärker als zentrale Anlaufstelle für alles Berufliche positioniert. Beiträge aus verschiedenen XING-Gruppen werden ebenso auf dem Profil integriert wie die neusten Twitter-Kommentare und Blogbeiträge des XING-Nutzers. Zur bestmöglichen Übersichtlichkeit sind die unterschiedlichen Themenbereiche in neu eingeführten Navigationsreitern zusammengefasst. So werden mit den jeweils letzten fünf Tweets und Blogposts die externen Inhalte des Nutzers unter „Weitere Profile im Netz“ zusammengefasst. Ebenfalls über eigene Reiter auf dem Profil integriert sind aktuelle Beiträge des Nutzers aus den XING-Gruppen oder Beiträge aus der XING Themenplattform. Durch diese Informationsbündelung wird die professionelle Identität von XING Nutzern weiter geschärft und Profilbesuchern ein sehr umfangreiches Bild vermittelt. Und: Die allgemeine Mitgliedschaft bleibt auch weiterhin kostenlos; in der bezahlten Premium-Mitgliedschaft kann man zusätzliche Features nutzen.

Netzwerk-Tipps

- Trau dich! Teile Personen mit, wenn dir ihre Arbeit oder ihre Projekte gefallen. Frag, ob man sich über die Punkte, die dir besonders gefallen, bei einem gemeinsamen Kaffee austauschen könne. Dein gegenüber würde sich im umgekehrten Fall doch auch freuen, wenn jemandem seine/ihre Arbeit gefällt.

- Vorbereitung ist die halbe Miete! Falls es dir schwerfällt, das Eis zu brechen, informiere dich vor einem Gespräch auf dem XING-Profil deines Kontaktes. Welche beruflichen Stationen hat die Person durchlaufen? Was sind Hobbies, über die man sich unterhalten könnte? Bei all dem gilt: Netzwerken ist Geben und Nehmen. Überlege vorher, was du einem Kontakt von dir preisgeben möchtest und was du der Person bieten kannst.

- Beginne bereits am Anfang deiner Karriere ein Netzwerk aufzubauen! Studien haben gezeigt, dass insbesondere Frauen Wert auf Inhalte legen und mehr Zeit mit der Vorbereitung auf Vorlesungen oder Meetings verbringen als ihre männlichen Kollegen. Dabei vernachlässigen Frauen oft das soziale Umfeld. Gerade das persönliche Netzwerk kann später beruflich enorm wichtig werden. Also: Besser öfter mal auf eine Party gehen und schauen, was die Kollegen so machen!

- Verlasse deine Komfortzone, auch wenn es unbequem ist! Versuche zum Beispiel, nicht immer mit den Kollegen zu Mittag zu gehen, die du seit Jahren kennst. Schau dich stattdessen im Unternehmen um, wen du interessant findest, wer vielleicht sogar eine Schlüsselposition innehat. Bei wem könnte es Sinn machen, auf dem Radar zu erscheinen?

Lukas Fischnaller

Mag. Lukas Fischnaller | Chefredakteur
Twitter: @lukfis1

Kontakt: lukas.fischnaller(ät)unimag.at

Webseite: www.unimag.at
 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook