BÜCHERBÖRSE

Hays Fachkräfteindex: Stellenangebote für IT-Experten in Österreich stark gestiegen

Die aktuelle Job-Auswertung beschreibt für Österreich die gegenwärtige Nachfrage nach Spezialisten, basierend auf einer Auswertung der Print- und Online-Stellenanzeigen im jeweiligen Quartal. Erfasst werden die drei Skillbereiche: Engineering, Finance und IT. Vergleichszeitraum ist das 3. Quartal 2015.

Mark Frost, Hays ÖsterreichHays Österreich Geschäftsführer Mark Frost zu den aktuellen Ergebnissen:

„Der österreichische Arbeitsmarkt ist stark an die deutsche Wirtschaft gekoppelt. Ein Motiv für die Ergebnisse des Fachkräfteindex im 3. Quartal 2016 ist zum einen das geringere deutsche Wirtschaftswachstum im 2. Quartal 2016. Die Brexit-Entscheidung und die dazugehörige ungewisse Ausgestaltung der wirtschaftlichen Beziehungen zum Vereinigten Königreich tragen zu einer zurückhaltenderen Industrieproduktion in Deutschland bei. Für den österreichischen Arbeitsmarkt bleibt der private Konsum weiterhin eine wichtige Stütze. Positive Impulse, die den privaten Konsum stärken, gehen von der neuen Steuerreform und der derzeitigen niedrigen Inflation aus.

Laut unserer Auswertung gibt es im Bereich IT eine höhere Nachfrage nach  Spezialisten. Im Bereich Engineering und Finance ist hingegen eine Abnahme erkennbar, wobei die im Bereich Finance stärker als im Engineering Bereich auftritt. Zu sehen ist die Abnahme der Finance Spezialisten in fast allen Bereichen, abgesehen der Risikomanager, die leicht gestiegen sind.“

Im Einzelnen sieht es in den drei erhobenen Experten-Feldern aktuell wie folgt aus:

Information Technology

Die Nachfrage nach IT-Fachkräften hat in allen Experten-Feldern angezogen und lag überall im Plus: Bei Anwendungsentwicklern, im IT-Support, bei IT-Beratern, Netzwerkadministratoren, Projektleitern, SAP-Beratern, und Webentwicklern. Die Gesamtnachfrage stieg auf 132 Indexpunkte gegenüber 108 in Q3 2015 – was einem Plus von 24 Punkten entspricht.

HAYS Fachkräfteindex IT

Engineering

Hier gestaltete sich der Zuwachs um 16 Punkte, von 89 Punkten in Q2 2015 auf 105 Punkte in Q3 2016. Mit Ausnahme der Fertigungsplaner wurden für alle anderen Positionen mehr Stellenanzeigen veröffentlicht. Ein Nachfrageplus gab es im Engineering demnach bei den Automatisierungstechnikern, den Berechnungsingenieuren, den HWN (Hardwarenahe)-Softwareentwicklern, den Konstrukteuren, den Projektleitern, den Qualitätsmanagern sowie den Verfahrens- und Versuchsingenieuren.

HAYS Fachkräfteindex Engineering

Finance

Die Nachfrage nach Financespezialisten hat sich etwas abgeschwächt und liegt jetzt mit 85 Indexpunkten um drei Punkte niedriger als im 3. Quartal 2015. Rückläufig waren die Nachbesetzungen bei den Bilanz- und Finanzbuchhaltern. Der Bedarf nach Controllern stagnierte. Gestiegen ist dagegen die Nachfrage nach Auditoren, Leitern Rechnungswesen, Risikomanagern und Taxmanagern.

HAYS Fachkräfteindex Finance

Der Bedarf nach Controllern stagnierte.

Der Hays-Fachkräfte-Index basiert auf einer quartalsweisen Auswertung aller relevanten Stellenanzeigen in überregionalen und regionalen Tageszeitungen sowie der meistfrequentierten Online-Jobbörsen.

 

 

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook