TRAINEEPROGRAMME

XXXLutz: Technik- & IT Spezialist/innen gestalten die Zukunft des Möbelriesen

Was viele nicht wissen: XXXLutz hat eine umfassende System- und Applikationslandschaft. „Heute gibt es kaum noch Veränderungen im Unternehmen, wo Technologie keine Rolle spielen würde“, so Saliger. Entsprechend wird seit einigen Jahren stark in moderne Systeme, Prozesse und Organisationsformen investiert.  So werden große Schritte im Thema Cloud Betrieb, Serviceorientiere Architektur und modernes Frontend auf Basis React gesetzt.

Junge Spezialisten

Hier steht und fällt alles mit den richtigen Leuten – daher ist XXXLutz aktiv auf der Suche nach Top-Talenten. „Wir sind immer wieder begeistert, wie sich junge Mitarbeiter bei uns entwickeln und zu den besten ihres Fachs gehören“, so Saliger. Eine wichtige Rolle spielen dabei Technik- & IT- Absolventen. Der gute technische Background und die praxisorientierte Ausbildung, qualifiziert sie für viele der Rollen, die bei XXXLutz benötigt werden.

„XXXL“ Entwicklung

Eines der Erfolgsrezepte, ist man bei XXXLutz überzeugt, besteht darin, Mitarbeiter eine Weiterentwicklung gemäß ihren Stärken zu bieten. Udo Gündermann, CIO von XXXLutz erklärt: „Bei XXXLutz kann der Mitarbeiter in sehr vielen verschiedenen Themen tätig werden. Wir fragen nicht nur, wo er sich in fünf Jahren sieht – wir entwickeln ihn auch ab Tag eins dorthin.“

State of the Art

„Unsere Mitarbeiter beschäftigen sich mit Themen, die man normalerweise eher von Netflix & Co kennt“, so Gündermann. Bei einem Besuch in einem der Technologie-Büros in Wels oder Wien, sind die Wände mit Architekturmodellen, Scrum-Prozessen und Jira-Boards beklebt. Die Entwicklung eines Frontend-Stacks in react.js sowie die Integrationen von Backend-Systemen über Microservices sind nur einige Beispiele dafür. Demnächst geht auch der erste Pilot zum Thema Cloud Betrieb live. „Wir freuen uns schon einige tausend Requests pro Sekunde auf diesen neuen Teil der Infrastruktur zu lenken“, so Gündermann.

Software zum Angreifen

„Viele unserer Mitarbeiter begeistert es sehr, dass ihre tägliche Arbeit in den Online Shops von XXXLutz, Möbelix und Mömax in zehn Ländern zu sehen ist“, so Christian Renner, Bereichsleiter xxxldigital. „Es ist schon sehr cool, wenn ein Feature von vielen Millionen Kunden benutzt wird und man im Freundes- und Familienkreis herzeigen kann, was man entwickelt hat“, so Renner. Dabei wird die Entwicklung nicht weniger komplex: XXXLutz unterstützt inzwischen dutzende Android und iOS Geräte und testet auch gerade die erste Alexa App. Hier spielen Diplomarbeiten und Projektarbeiten eine wichtige Rolle – vor allem in den innovativen Themen rund um künstliche Intelligenz und Virtual Reality. So sind in diesem Jahr auch erste Entwicklungen mit TensorFlow, einer KI-Engine von Google geplant.

Praxis vor Noten

„Bei Bewerbern achten wir natürlich auf die Noten, vor allem aber auf die praktische Erfahrung“, so Claudia Religa, bei xxxldigital für das Recruiting verantwortlich. So komme es oft vor, dass man sich im Bewerbungsgespräch hauptsächlich über Projekte, Diplomarbeiten und Praktika unterhalte. „Wir suchen Kollegen, die komplexe Aufgabenstellungen verstehen und innovative Lösungen dazu entwickeln können“, so Religa.

Viele der XXXLutz Jobs sind unter karriere.xxxlutz.at auffindbar. Direkte Bewerbungen können an Frau Religa geschickt werden Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Promotion

*** Bezahlte  Anzeige ***

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook