BÜCHERBÖRSE

Meine Serie wurde abgesetzt

Meine Serie wurde abgesetzt (c) tv-testbild.com

Unsere Lieblingsfernsehserien kennen wir alle. Aber wer weiß eigentlich was hinter ihnen steckt? Die großen amerikanischen Sender haben kryptische Kürzel und wollen alle dasselbe: hohe Einschaltquoten und die Marktführerposition. Jeder Sender probiert es anders. Doch fast alle verfahren nach dem selben Muster: Keine Zuschauerzahlen und die Sendung wird radikal zu einem Ende gebracht. Unimag gibt euch einen kleinen Überblick über das System hinter den meisten Serien.

Momentaner Spitzenreiter (beim Zielpublikum) ist FOX, hauptsächlich durch die ziemlich erwachsenen Comicserien Simpsons, American Dad und Family Guy beherrscht der Sender die Einschaltquoten. Allgemein ist der Sender eher familienfreundlich, man findet hier aber auch Bones und New Girl.

CBS besticht mit Comedy&Crime. Unsere Lieblingscomedys wie How I Met Your Mother, Big Bang Theory und Two and a Half Men stammen aus der Ideenschmiede von CBS. Aber auch in Sachen Krimi liegt CBS, nicht zu Unrecht, vorn. Das CSI-Universum, The Closer, The Mentalist und Navy CIS, finden wir alles hier. Allesamt Quotenkönige in zwei wichtigen Sparten. Allerdings ist CBS penibel genau dahinter, dass jede Serie gut ankommt. Wer zu wenig Quoten bringt, fliegt. Oftmals schon nach einer Staffel oder sogar schon nach der Pilotfolge. Doch auch das Gegenteil ist der Fall. Manche Serien sind zwar unglaublich witzig und erfolgreich, sollten aber doch endlich zum Abschluss finden (wie lange kann man seine Kinder eigentlich auf einer Couch quälen?)

Auch ABC gehört zu den so genannten Big Three (ABC, CBS, FOX). Neben zahlreichen Reality Shows (den meisten unter den Sendern), werden hier vor allem Dramaserien produziert. Aktuell gehören Grey’s Anatomy und Once Upon a Time, aber auch Modern Family zum Programm. Früher auch Desperate Housewifes und Lost.

Der einstige Magnat und König der 90er ist aber NBC. Nunmehr verkommen, stetig schwindend und wenig bietend (Grimm, Law&Order), waren hier einst die beliebtesten Serien unserer Kindheit zu hause: Emergency Room, Friends, Priz von Bel-Air und später auch Scrubs. Andere (beliebte) Serien von NBC fanden durch schlechte Drehbücher ihren Tod.

2006 gründeten UPN (ebenfalls Tochter von CBS) und Warner Bros. Entertainment (WB) einen neuen Sender: CW. Der Zusammenschluss sollte einen Sender schaffen, der mit den Big Three konkurrieren konnte und übernahm viele der Serien der beiden Einzelsender und führte sie fort. Einige mussten beim Umzug aber dran glauben. Nicht zuletzt viele (bei uns unbekannte) afroamerikanische Comedys von UPN, aber auch durchaus beliebte Serien wie Gilmore Girls, Charmed und One Tree Hill von WB. Das Zielpublikum von CW ist etwas jünger als das der meisten Sender. Derzeit beschafft uns CW hauptsächlich (Fantasy-)Dramaserien wie Supernatural und Vapire Diaries, aber auch Hart of Dixie

Seit nun doch schon längerer Zeit gibt es in America aber neue Vorreiter hochwertiger Serien. Der Pay TV-Sender HBO kann sich durch seine eingeschränkte Zugänglichkeit über so einige Beschränkungen hinwegsetzen. Alltägliche Schimpfwörter, Blut und nackte Haut sind hier keine Seltenheit. Doch nicht nur inhaltlich, auch produktionstechnisch ist HBO subjektiver Publikumsliebling: Sex and the Ciy, True Blood und die zurzeit gehypte Serie Game of Thrones bestechen nicht nur mit einem utopischen Budget pro Folge (vergleichbar mit einem Hollywoodfilm), sondern auch mit inhaltlicher Varianz und Abwechslungsreichtum.
Neben HBO ist auch SHOWTIME einer der großen Pay TV-Sender. Eigentlich ist er Teil von CBS, also kaum verwunderlich, dass auch hier starke Serien produziert werden. Die Dramaserien Dexter und Homeland gehören genauso hierher, wie  die „Historienserien“ The Tudors und The Borgias
Zur Seite steht den beiden der dritte wichtige Pay TV-Sender AMC. Hier finden wir die vielleicht etwas gemäßigteren Serien, aber doch qualitative Bombenkaliber, wie The Walking Dead, Breaking Bad und Mad Men.

Unsere kleine Grafik gibt euch noch mal einen Überblick über die Verankerung der bekanntesten Serien. Halbtransparente Sendungen wurden abgesetzt oder eingestellt. Jeder Sender hat sich zwar auf ein Publikum spezialisiert, aber das ist kein Garant für das Fortbestehen einer Serie. Gegen den enormen Druck, den die Free TV-Sender auf ihre Sendungen ausüben, haben die Zuschauer oft keine Macht und ziehen den Kürzeren. Auch Horacio Cane musste bereits weichen. Denn wer kann sich schon fünf Serien zur selben Zeit anschauen? Doch wenigstens gibt es immer ein Lieblingsschauspieler Wiedersehen mit seinen Lieblingsschauspielern. Einmal unter Vertrag wird ein Schauspieler von einem Sender oft wiederverwertet.

 

David Klotz

David Klotz | Redakteur und OCM

studiert Publizistik- und Kommunikationswissenschaft 

sagt zu Kino niemals Nein und hasst Spoiler 

david.klotz (ät) unimag.at

bei UNIMAG seit: September 2012

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook