BÜCHERBÖRSE

Spoilerfrei: Das erstaunliche Leben des Walter Mitty

Ben Stiller und Kriste Wiig am Beginn eines Abenteurs (c) 20th Century Fox
Ben Stiller und Kriste Wiig am Beginn eines Abenteurs

Das neue Jahr wird mit einem sonderbaren Film von und mit Ben Stiller eingeläutet. Am 01. Januar kommt die Filmadaption der Kurzgeschichte übers „Leben leben“ in die österreichischen Kinos.

Walter Mitty arbeitet seit langer Zeit im Fotoarchiv des „Life“-Magazins. Doch damit könnte bald Schluss sein. Im Zuge der Umstellung auf ein Online-Magazin sollen „nicht-essentielle“ Arbeitskräfte (nach einer Evaluierung) eliminiert werden. Und als wäre das alles nicht schon genug, fehlt dem etwas verschrobenen Tagträumer auch noch das essentielle Fotonegativ für die letzte Printausgabe.

Die Geschichte ist eigentlich ziemlich vorhersehbar und die Message ist einfach: man muss Neues wagen um sich entfalten zu können. Wie immer ist es der Loser, der zum Helden des Films (gemacht) wird. Doch trotz der abgerundeten Handlung wartet der Film hie und da mit einigen Ecken und Kanten auf. Der durchaus etwas romantisch angehauchte Plot wird mit sehr viel Witz aufgelockert und schafft ein angenehmes Kinoerlebnis. Vor allem die realistischen Tagträume bringen zum Schmunzeln und durchdachte Wortwitze auch zum Lachen.

Wenn wir Ben Stiller seit längerem nur in Komödien gesehen haben, freut es wirklich, dass er auch in diese tiefere und weniger in-your-face-humorartige Rolle hineinschlüpfen kann. Ihm zur Seite stehen Kristen Wiig (Saturday Nightlife), Adam Scott (Friends With Kids) und Sean Penn mit durchwegs überzeugenden, wenn auch nicht bahnbrechenden Leistungen.

Das Highlight des Films sind aber die faszinierend stimmige Musik, die den Film begleitet und die unglaublich schönen Landschaftsaufnahmen (Island zeigt sich wirklich von seiner schönsten Seite). Vielleicht rechtfertigt es nur dies, den Film im Kino anzusehen. Nichtsdestotrotz machen Musik, Bilder und der dezent eingesetzte Humor Das erstaunliche Leben des Walter Mitty zu einem echten Gute-Laune-Film. 

(c) 20th Century Fox

David Klotz

David Klotz | Redakteur und OCM

studiert Publizistik- und Kommunikationswissenschaft 

sagt zu Kino niemals Nein und hasst Spoiler 

david.klotz (ät) unimag.at

bei UNIMAG seit: September 2012

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook