BÜCHERBÖRSE

Filmstart: Her

Ab 28.03. im Kino: Her (c) Warner Bros. Ent.
Ab 28.03. im Kino: Her

"Her" zeigt einen Ausschnitt aus dem Leben von Theodore Twombly, einem sensiblen Mann in näherer Zukunft. Untröstlich nach dem Ende einer langen Beziehung kauft er das neueste, intelligenteste Betriebssystem, das alle seine Bedürfnisse befriedigen soll. Obwohl er am Anfang sehr skeptisch ist, wird die emotionale Bindung zu der weiblichen Stimme des Geräts mit jedem Tag intensiver. Das System (genannt Samantha) begleitet ihn auf Schritt und Tritt, sortiert seine E-Mails und hilft, seine Lebensprobleme zu lösen. Sie versteht und unterstützt ihn. In den neuen Zeiten ist sie insoweit das einzige Wesen, auf das er immer zählen kann.

>>Trailer<<

Seit der Premiere auf dem 51. New York Film Festival wurde "Her" zweimal zum besten Film des Jahres gewählt (National Board of Review Awards und LAFCA – gemeinsam mit "Gravity"), in fünf Kategorien der Oscars und in drei Kategorien der Golden Globes nominiert. In beiden Fällen wurde Spike Jonze für das beste Drehbuch ausgezeichnet.

Diese Love Story ist tatsächlich ungewöhnlich. Wer kann sich je vorstellen, eine tiefe Beziehung zu einem Betriebssystem zu haben? Wahrscheinlich niemand. Doch schauen wir uns um – schon heute treffen sich Freunde und melden sich bald auf Facebook an oder laden neue Fotos auf Instagram hoch. Sie schalten automatisch alle Apps ein, lesen neue Benachrichtigungen, sehen sich Bilder und Likes an. Manche sprechen schon mit ihren Smartphones. Obwohl noch kein System so intelligent wie Samantha ist, spielen die Computer eine riesige Rolle in unserem Leben.

Auf diesem Fundament skizziert Spike Jonze die Gesellschaft von morgen: isoliert, technikorientiert und einsam.

Joaquin Phoenix, der lange Zeit alleine auf der Leinwand zu sehen ist, spielt die Rolle des Theodores ausgezeichnet. Er zieht den Zuschauer derart in die Gefühlswelt des sensiblen Mannes hinein, dass er keine Sekunde an ihrer Wahrhaftigkeit zweifelt. Scarlett Johansson, die Darstellerin der Samantha, hat hingegen lediglich mit ihrer sinnlichen Stimme eine Figur geschaffen, die man lange nicht vergessen wird.              

Filmstart: 28. März

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook