BÜCHERBÖRSE

Winter’s Bone

Vier Oscarnominierungen konnte das Sozialdrama „Winter’s Bone“ in diesem Jahr abstauben. Ab 18.Oktober ist das Meisterwerk mit Jennifer Lawrence endlich auf DVD und Blu-Ray erhältlich.

In den amerikanischen Kinos hoch geschätzt, ging „Winter’s Bone in unseren heimischen Kinos etwas unter. Doch der DVD-Release naht und für alle, die diesen Film noch nicht zu Gesicht bekommen haben, ist es die Chance, dies nachzuholen. Es ist auf keinen Fall verschwendete Zeit. Nicht umsonst wurde der Filme von Regisseurin Debra Granik, 2011 viermal für den Oscar nominiert, unter anderem für Bester Film und Beste Hauptdarstellerin. Außerdem erhielt Jennifer Lawrence auch eine Golden Globe Nominierung für die beste Hauptdarstellerin. 2010 war „Winter’s Bone“ unter anderem der Gewinner des Sundance Film Festivals.

Winters Bone c 2010 Ascot Elite Entertainment Group 2Die 17-jährige Ree (Jennifer Lawrence) muss für ihre verarmte Familie in den Ozark Mountains in Missouri sorgen. Kurz vor dem Ruin stehend, ist Ree gezwungen, ihren verschwundenen und hoch verschuldeten Vater zu finden, da dieser das Haus der Familie verpfändet hat. Ree hat nur noch wenige Tage, bis sie mit ihren Geschwistern und ihrer psychisch kranke Mutter obdachlos ist, sollte sie ihren Vater nicht rechtzeitig aufspüren. Abgesehen von der halbherzigen Unterstützung ihres Onkels Teardrop (John Hawkes), ist Ree ganz auf sich allein gestellt. Sie ahnt, dass einige Bewohner in ihrem Dorf etwas über das Verschwinden ihres Vaters wissen, diese hüllen sich jedoch in Schweigen. Doch Ree läuft die Zeit davon. 

Winters Bone c 2010 Ascot Elite Entertainment Group 5

Die Vorlage des Films bildet der gleichnamige Romane von Daniel Woodrell. Besonders der dokumentarische Charakter des Films ist hervorzuheben. „Winter’s Bone“ ist stark authentisch, vor allem Jennifer Lawrence mimt die kämpferische Ree glaubwürdig. Für ihre Rolle als Ree, musste Jennifer Lawrence lernen, wie man Eichhörnchen häutet und Holz hackt. Viele der Schauspieler des Films, leben wirklich in der Gegen der Ozark Mountains, in der der Film spielt, sie sind somit Laiendarsteller. Das Setting der verarmten Gesellschaft ist so überzeugend, dass man meinen könnte es handelt sich um ein früheres Jahrzehnt. Nur vereinzelte Indizien, wie Fernseher oder Pick-Up‘s erinnern uns, dass der Film doch im hier und jetzt spielt. Statt Schnaps wird Crystal Meth konsumiert, anstelle von klassischem Schulunterricht, wird schon den Kindern Jagen und Schießen gelernt. Die Menschen und ihr Lebensstil strahlen eine Lethargie und Hilflosigkeit aus, doch mitten unter ihnen, ist Ree die sich durchkämpft und für das Überleben ihrer Familie alles tut. Sie ist sozusagen eine moderne Superheldin. Eine Art Sidekick, findet sie in dem, von John Hawkes gespielten Teardrop, der ebenfalls für einen Oscar nominiert wurde. Die Beiden spröden Starrköpfe kommen zwar nur schwer miteinander aus, doch müssen sie zusammenarbeiten um Ress zu Hause zu retten.

Winters Bone c 2010 Ascot Elite Entertainment Group 4

„Winter’s Bone“ zählt zu den Überraschungshits im Independent-Genre. Trotz der tristen und ernsten Thematik findet er Anklang beim Publikum. Vielleicht gerade deshalb, weil er brutal ehrlich ist, und nicht, wie Hollywood das gern mal macht, einiges verschönert. Der Film beschreibt ein vergessenes Amerika, das auf der heutigen Leinwand sonst keinen Platz findet. Debra Granik benutzt dazu keinerlei Klischees oder Anschuldigungen. Sie blieb einfach nah bei den Figuren des Films, ohne eine moralische Wertung abzugeben. Der Film ist keine Sozialstudie, sondern ein Aufzeigen der Verhältnisse im amerikanischen Hinterland. Auf bombastische Action- und Kampfszenen wird verzichtet, und doch kann dieser Film stark beeindrucken. Granik schafft es ohne die üblichen Hollywood-Stilmittel Spannung aufzubauen, man fiebert selbst mit, wenn Ree sämtliche Hindernisse überwinden will, um ihren Vater aufzuspüren.

 

http://www.youtube.com/watch?v=hayowIk0HYQ

 

Winters Bone c 2010 Ascot Elite Entertainment Group 1Filmdaten
Regie: Debra Granik
Genre: Drama
Land: USA
Jahr: 2010
Länge: 100 Minuten

Christina Schügerl

Christina Schügerl | Redakteurin

christina.schuegerl (ät) unimag.at

bei UNIMAG seit: Mai 2011

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook