BÜCHERBÖRSE

Liebe im Wandel der Zeit

Blue Valentine c 2010 weinstein company 1

Der oscarnominierte Streifen “Blue Valentine” mit Michelle Williams und Ryan Gosling, läuft ab 11. November endlich auch in unseren Kinos an. Dabei mimen die beiden Schauspieler ein Paar, das im Laufe der Jahre auseinandergedriftet ist. Der Film beschreibt eine Liebesgeschichte, mit bitterem Nachgeschmack. 

Der Film “Blue Valentine” dreht sich um das Eheleben von Cindy (Michelle Williams) und Dean (Ryan Gosling), dich nach sechs Jahren Ehe gestrandet sind. Sie gehen nicht mehr liebevoll miteinander um und streiten bei der geringsten Kleinigkeit. Doch das war nicht immer so. Der Film erzählt, wie sich die ambitionierte Medizinstudentin Cindy und der lockere Dean kennen lernen. Liebe auf den ersten Blick ist es aber bei weitem nicht. Erst nach Deans langem Drängen geht Cindy mit ihm aus. Als Cindy ihm beichtet, dass sie von ihrem Ex-Freund schwanger ist, beschließen sie und Dean zu heiraten und gemeinsam zu einer Familie zu werden. Am Anfang ihrer Beziehung ist alles da, Verlangen, Leidenschaft und Liebe, doch in den weiteren Jahren ihrer Ehe schwinden diese Gefühle, und werden durch Alltagstrott ersetzt. Cindy wird immer unzufriedenes mit ihrer Beziehung, sie kommt nicht mehr mit dem in den Tag rein lebenden Dean klar. Sie wünscht sich mehr für sich. Dean möchte Cindy mit einer Nacht im Hotel an die Anfänge ihrer Beziehung erinnern, doch gerade da wird den beiden klar, dass sie nie wieder so unbeschwert sein werden. 

Blue Valentine c 2010 weinstein company 2Die Chronik eines Ehelebens

Um sich auf ihre Rolle vorzubereiten, lebten Ryan Gosling und Michelle Williams einige Monate in einem Einfamilienhaus zusammen. Dabei versuchten sie, dem Leben ihrer fiktiven Filmcharaktere möglichst nahe zu kommen, sie kauften mit einem geringen Budget Lebensmittel und drehten auch “Familienvideos”. Regisseur Derek Cianfrance versuchte außerdem Konflikte zwischen Gosling und Williams zu entfachen. Von Ryan Gosling verlangte der Regisseur sogar, dass dieser versuchen soll mit Michelle Williams zu schlafen, doch dazu kam es nicht, Gosling blieb auf der Couch. Für den Film hat diese Vorbereitung mit Sicherheit große Vorteile, Williams und Gosling mimen ihren Part mit einer solchen selbstverständlichen authentizität, dass man sich fast dabei ertappt, echte Eheleute zu beobachten. Die Beziehung von Cindy und Dean wird dabei mit brutaler Wahrheit, dem Publikum offenbart, diese Szenen vollkommener Rohheit und Unzufriedenheit, hinterlassen beim Zuseher einen regelrecht schmerzlichen Eindruck.

Gosling und Williams gehen über ihre Grenzen hinaus

Cianfrance erzählt Cindys und Deans Geschichte dabei nicht chronologisch, auf Szenen von Trostlosigkeit und Gleichgültigkeit folgen liebevolle und glückliche Szenen des Paars. Die Schauspieler schenken sich dabei nichts, sie loten ihr volles Potential aus und gehen bis an ihre Grenzen. Michelle Williams wurde nicht umsonst für ihre Rolle als Cindy in “Blue Valentine” für den Oscar nominiert, ihre Wandelung vom jungen schutzsuchenden Mädchen zur erwachsenen Frau, die mehr aus ihrem Leben machen will, ist beeindruckend, dargestellt. Auch Ryan Gosling steht ihr in Sachen Schauspielkunst in nichts nach, er beweist seine Wandlungsfähigkeit als Dean, der durch die Jahre gezeichnet ist. Bei der Kostümierung von Gosling, wurde jedoch etwas zu dick aufgetragen, sein junges und alterndes ich sind kaum miteinander assoziierbar.

Blue Valentine c 2010 weinstein company 3Wenn Liebe nicht genug ist

Regisseur Derek Cianfrance schafft es, mit seinem Film “Blue Valentine” auch an unserer heutigen Gesellschaft Kritik zu üben. Nicht tiefgehende Gefühle sind ausschlaggebend für das große Glück, viele Menschen heutzutage wollen den perfekten Ehepartner der ihnen zur Seite steht, sie versorgen kann, und genug verdient. Dabei werden Gefühle immer mehr zur Nebensache. Viel schlimmer ist jedoch die Erkenntnis, die dem Zuseher nach dem Film bleibt. Was wenn die Liebe zwischen zwei Menschen noch so stark ist, aber äußere Einflüsse, die Beziehung trotzdem, zerstören können. Und dabei meint “Blue Valentine” keine großen Katastrophen, vielmehr eine lieblose Beziehung und zermürbender Alltagstrott sind der Grund, warum sich Cindy und Dean immer mehr entfernen. Trotz anfänglicher großer Gefühle, schaffen die zwei es nicht mehr, nach sechs Jahren eine funktionierende Beziehung zu führen. Der film zeigt anschaulich und verständlich das Scheitern einer Ehe, was auch das Publikum nicht kalt last.

Bewertung: 8/10

http://www.youtube.com/watch?v=sYgr_iGATB4

Blue Valentine c 2010 weinstein company 4Filmdaten
Regie: Derek Cianfrance
Genre: Drama
Land: USA
Jahr: 2010
Länge: 112 Minuten

Christina Schügerl

Christina Schügerl | Redakteurin

christina.schuegerl (ät) unimag.at

bei UNIMAG seit: Mai 2011

Mehr in dieser Kategorie: « Anonymus Dreiviertelmond »
 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook