BÜCHERBÖRSE

Filmstart: The Boy Next Door

Jennifer Lopez in der Hauptrolle (c) Universal Pictures
Jennifer Lopez in der Hauptrolle

Der Titel dieses Films hat von Anfang an vollste Berechtigung. Schon nach wenigen Minuten in dem leicht trostlosen Alltag der frisch geschiedenen Lehrerin Claire Peterson (Jennifer Lopez), ausgelöst durch eine allbekannte Situation der Untreue ihres Mannes an seinem Arbeitsplatz, wird der Zuschauer mit einem Paar muskulöser Oberarme auf den Auslöser einer aufregenden Wende jener Trostlosigkeit aufmerksam gemacht.

'Next door' lebt nun der von Anfang an äußerst hilfsbereite, unverschämt gut aussehende Noah (Ryan Guzman) , mit der liebevollen Absicht für seinen Großvater da zu sein, nachdem ihm selbst die Eltern durch einen tragischen Unfall entrissen wurden – das ist zumindest seine These. Mit handwerklichem Geschick arbeitet er sich höflich in brüchige Ecken des Hauses der zerrissenen Familie vor, sowie in das Herz des Sohnes Kevin (Ian Nelson) und lässt Claire in ihren vierzigern plötzlich wieder Gefühle des Schwärmens und der Aufregung empfinden.

Gegenüber der Versuche ihrer guten Freundin und Schulleiterin, sie durch diverse Blinddates von ihrem Exmann zu lösen, welche ihr hauptsächlich sexistische Männer bescheren, die zudem ihre Arbeit kritisieren, schafft es der viel jüngere Noah sie wieder mit Selbstbewusstsein zu betanken. Er nutzt die Gelegenheit, als Kevin mit seinem Vater einen Angelausflug macht und Claire allein im Haus zurückbleibt. Nach vielen wortlosen, klassischen Momenten der Begierde, von Fenster zu Fenster, genügt ein Anruf um sie in das Nachbarshaus zu locken, welches günstigerweise zusätzlich durch einen Krankenhausaufenthalt des Großvaters geräumt ist. Die Energie des Momentes siegt – der junge Mann schenkt ihr eine Nacht vollster Leidenschaft. Die Geschichte macht einen 'Switch' mit diesem Ereignis. Claire kann ihre Tat nicht fassen und bereut alles zutiefst und rammt somit Noah den entscheidenden Dorn ins Herz. Ab sofort lebt sie aufgewühlt und von Nervosität geplagt ihren Alltag, während der junge Mann 'next door' nicht mehr ohne sie kann – und es auch nicht duldet. Claire's Wunsch nach einer Versöhnung mit ihrem Ehemann nimmt zu, Noahs Besessenheit von ihr wächst unaufhaltsam, seine Freundschaft mit Kevin verleitet diesen zur plötzlichen Rebellion, vor allem gegen seinen Vater. Die attraktive Mutter ist letztendlich verstrickt in die immer bedrohlicher werdenden Methoden eines Stalkers, bis hin zur totalen Eskalation der Lage.

Der Film zeigt einen scharf ausgeprägten "Mutter-Komplex", zusammenhängend mit vielen Sorgen, die allgemeinen Werte wie Liebe und Familie betreffend. Durch viele sich zuspitzende Situationen, mit gelungenen 'Schocks', kommen die Abgründe psychischer Narben ans Licht, welche auch im "wahren Leben" oft genug zu sehen sind. Spannungsträger sind hier vor allem ein violetter Dodge Challenger, sowie die berüchtigten Fenster. Wie auch sonst könnte "The Boy Next Door' so bedeutsam sein?

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook