BÜCHERBÖRSE

Review2Go: Deadpool

Marvel mal anders (c) 20th Century Fox
Marvel mal anders

Der neue Antiheld mischt alles auf, was man bisher über Marvel wusste. Wesentlich witziger als die Avengers und weit gewalttätiger als selbst die Netflix-Serien macht Deadpool seiner FSK 16 alle Ehre (obwohl sogar eine Altersbeschränkung von 18 Jahren hier nicht viele Diskussionen nach sich ziehen würde) und erinnert mehr an Sin City, als an Captain America. Die grobschlächtigen Popkultur-Anspielungen sind ebenso unterhaltsam, wie die schmuddeligen Jugendwitze. Getoppt wird das ganze dann noch von einer bestechenden Selbstironie und X-Men-Tie In. Hier bekommt jeder Marvel-Charakter sein Fett weg. Wer Bedenken wegen Softie-Schauspieler und ehemals Green Arrow (ein sehr, sehr furchtbarer Superhelden-Film) Ryan Reynolds hat, wird überrascht sein. Den Smartass bekommt er ganz gut hin. Unbedingt anschauen, aber nichts für flaue Mägen!

 

Dauer: 109 Minuten

Mit: Ryan Reynolds, Morena Baccarin (Gotham), Ed Skrein (The Transporter 4)

Vergleichbar mit: Sin City

Hingehen, weil: es mal ein anderer Zugang ist. Wer Marvel den Rücken gekehrt hat, soll sich diesen Film dringend anschauen. DAS ist eine Comic-Verfilmung.

Fernbleiben, wenn: man Superhelden gar nicht ausstehen kann, aber selbst dann lohnt sich ein Besuch.

Hier den Trailer zu Deadpool ansehen! 

David Klotz

David Klotz | Redakteur und OCM

studiert Publizistik- und Kommunikationswissenschaft 

sagt zu Kino niemals Nein und hasst Spoiler 

david.klotz (ät) unimag.at

bei UNIMAG seit: September 2012

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook