BÜCHERBÖRSE

3 Lacher oder weniger

Bei „30 Minuten oder weniger“ kann man eigentlich nur den Trailerproduzenten loben. Nach Sehen des Trailers erwarten wir ein lustiges Kinoerlebnis. Obwohl wir alle wissen, dass atemberaubende Trailer meist zu faden Filmen gehören, wollen wir es einfach nicht glauben, diesmal muss es doch anders sein. Leider nein. Außer ein paar bizarren Szenen – Sollte das lustig sein? – gibt der Film aber nicht viel her. Die Story ist zwar mal etwas anderes, aber deshalb auch nicht wirklich gut. Als Alternative zum bescheidenen Fernsehprogramm eine Option, den Kinogang aber eigentlich nicht wert.

 

Birgit Mühl

Birgit Mühl | Ressortleiterin Feuilleton

studiert Vergleichende Literaturwissenschaft und Publizistik- und Kommunikationswissenschaft

ist heillose Optimistin

liebt Beistriche und hasst den Ausdruck "Grammar-Nazi"

birgit.muehl (ät) unimag.at

bei UNIMAG seit: Mai 2011

Mehr in dieser Kategorie: « The Help Kreischalarm im November »
 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook