BÜCHERBÖRSE

Filmreihen zum immer wieder sehen

Herr der Ringe c new line productions incFilmreihen wie Harry Potter und Herr der Ringe sind überaus bekannt und können große Erfolge an den Kinokassen verbuchen. Solche Franchise-Filme sind auch Ideal für einen Filmemarathon mit vielen Freunden, Snacks und Trinkspielen. Es macht doch Spaß, wenn jedes Mal ein Stamperl getrunken werden muss, wenn in „Herr der Ringe“ das Wort Ring fällt. Hier sind die beliebtesten Filmreihen von der UNIMAG Redaktion.

Stirb langsam c twentieth century fox# 10 Stirb langsam
„Stirb langsam“ ist einer der erfolgreichsten Action-Filmreihen, die Amerika je rausgebracht hat. Bruce Willis spielt die Rolle eines unglaublichen Badass, er kämpft ohne Schuhe (!) gegen ein ganzes Team von Feinden. Überall explodieren Requisiten und es scheint, als hat sich die ganze Welt gegen ihn gewandt. Doch jemand wie Bruce Willis ist nicht unterzukriegen und genau das ist es, was die „Stirb langsam“ Filme so erfolgreich macht. Bisher durften sich Fans über vier Teile freuen. 2013 soll ein weiterer, fünfter Teil der Filme in unsere Kinos kommen, wieder mit dem Actionstar Bruce Willis.

Batman c TM  DC Comics Warner Bros. Entertainment# 9 Batman
Batman-Filme gibt es viele doch die von Christofer Nolan sind einfach unübertroffen. Seine Batman Trilogie („Batman Begins“, „The dark knight“ und „The dark knight rises“) kam nicht nur beim Publikum wirklich an, der zweite Film der Saga machte den verstorbenen Schauspieler Heath Ledger in Hollywood unvergesslich. Sein geniales Spiel und Nolans Visionen als Regisseur heben die Batman-Filme ab von anderen 0815 Comicverfilmungen. Fans der Saga sollten sich schon auf Juli 2012 freuen, denn dann kommt auch der dritte Film des Franchise in unsere Kinos. Dabei geht es darum, dass Batman von einem seiner Gegner besiegt wird, so munkelt man. Denn Nolan hält den Inhalt bis zum Filmstart streng unter Verschluss. Eines ist aber klar, dieser Film wird die Saga abrunden und Handlungsstränge werden auch zu „Batman Begins“ gesponnen.

Indian Jones c Lucas Film ltd# 8 Indiana Jones
Wer kennt ihn nicht, den Abenteurer, der mit Hut und Peitsche Schätze sucht und Artefakte sicher stellt. Vier Filme erschienen bis jetzt, bei jedem führte Steven Spielberg Regie. Produziert wurden sie von keinem geringeren als George Lucas. Die Hauptrolle des Dr.Henry Jones, auch kurz „Indy“ genannte, bekleidet Harrison Ford. Und Fans können sich wohl auch keinen anderen mehr als Indiana Jones vorstellen. Sogar in der Verfilmung von 2008 spielte er noch den Schatzsucher, jedoch mit Unterstützung von Spielberg Schützling Shia LaBeouf. Es soll bereits ein weiterer Teil der Filmreihe in Arbeit sein. Ob und wann dieser jedoch für Kinopublikum öffentlich wird, steht noch in den Sternen.

Shrek c Dreamworks# 7 Shrek
Der grüne Oga und sein Esel sind aus der Kinderfilmwelt nicht mehr wegzudenken. Doch „Shrek“ ist auch für Erwachsene witzig und unterhaltend. Vier Filme konnte Dreamworks bis jetzt verbuchen, und zurzeit ist sogar das Spin-off „Der gestiefelte Kater“ in den Kinos vertreten. „Shrek“ hat einfach mit seiner brummigen Art unsere Herzen erobert. Sein treuer Gefährte, der Esel, der ihn durch alle Abenteuer in dem Land Weit weit weg begleitet ist einfach zum schießen. Die Saga ist mit den vier Filmen komplett, doch kein Grund zur Trauer, die Filme sind perfekt zum immer wieder ansehen.

zurueck in die zukunft c universal studios# 6 Zurück in die Zukunft
„Zurück in die Zukunft“ ist eine amerikanische Filmtrilogie über den jungen Marty McFly (Michael J. Fox), der gemeinsam mit seinem Freund und wirren Wissenschaftler „Doc“ in die Vergangenheit wie auch in die Zukunft reist. Gereist wird dabei mit einem umgebauten DeLorean. Marty steht unter anderem auch vor dem Problem, dass er seine eigene Existenz bedroht. Denn als er unabsichtlich in die Vergangenheit geschickt wird, schafft er es, dass sich seine Mutter in ihn verliebt und nicht in seinen Vater. Es gilt nun, dies ungeschehen zu machen. Bedenkt man die Tatsache, dass sich die Mutter unwissentlich in den eigenen Sohn verliebt, ist die Story wohl etwas fragwürdig. Doch „Zurück in die Zukunft“ begeisterte Millionen von Menschen. Und zum Glück geht es in den drei Filmen ja noch nur um dieses Liebesdreieck.

 # 5 Fluch der Karibik

Fluch der Karibik c walt disney picture Jerry Bruckheimer FilmsAls Johnny Depp das erste Mal in Stiefel und Hut von Captain Jack Sparrow schlüpfte, waren nicht nur seine Kinder von ihm begeistert. Es begann die großartige Zeit von „Fluch der Karibik“. Bisher gab es vier Filme, der Cast wechselte jedoch teilweise nach der dritten Verfilmung der Piratenstory. Orlando Bloom und Keira Knightley verließen das Schiff, ersetzt wurden sie von Penelope Cruz und Ian McSahen, der den Piraten Blackbeard mimt. Die „Fluch der Karibik“ Filmreihe läuft so gut, dass Disney sogar vor hat, einen fünften und sechsten Teil zu drehen. Das heißt wohl für Johnny Depp, dass er noch einige Jahre als Pirat herumlaufen muss, seinem Konto wird es mit Sicherheit nicht schaden.

Millenium Triologie c NFP Marketing  distribution# 4 Millennium Trilogie
Die schwedischen Buchverfilmungen sind zwar weniger bekannt, doch dabei handelt es sich um eine Trilogie, die wirklich unter die Haut geht. Verfilmt wurden die Bestseller des schwedischen Autors Stieg Larsson mit Michael Nyqvist als Mikael Blomkvist und Noomi Rapace als Lisbeth Salander. Der Journalist Blomkvist trifft im ersten Teil der Trilogie auf die äußerst verschlossene Hackerin Lisbeth, die ihm hilft, eine verschwunden Person ausfindig zu machen. Die weiteren zwei Teile der Saga behandeln Lisbeths Vergangenheit, und wie sie diese einholt. Die Millennium Trilogie ist wohl eine der besten Krimireihen die je geschrieben wurde, und genauso gut sind auch die Verfilmungen. Hollywood sah das jedoch anders und bringt gerade eine eigene Version des ersten Teiles auf die Leinwand.

harry-potter c warner bros. entertainment# 3 Harry Potter
Die wohl längste Filmreihe dieser Liste, ist mit Abstand „Harry Potter“. Insgesamt acht Filme, über einen Zeitraum von mehr als zehn Jahren, wurden von Warner Bros. produziert. Die Geschichte des Zauberlehrlings Harry, dessen Eltern von dem bösen Zauberer Voldemort, ermordet wurden, begeistert Jung und Alt. Die Bücher waren ein unglaublicher Verkaufsschlager und es folgte massenhaft Merchandisingartikel. Im Sommer 2011 nahm die Sag dann ein Ende, Voldemort wurde endlichen, nach einigen Versuchen von Harry, Ron, Hermine und anderen Zaubereren besiegt. Fortsetzungen wird es hoffentlich keine geben, denn das wäre wohl wenig im Sinne von Schöpferin J.K.Rowling. Der Fangemeinde bleiben acht bezaubernde Filme, die das Leben des Harry Potters wirklich malerisch wiedergeben. Natürlich, die Bücher sind viel detaillierter aber, das ist doch bei den meisten Verfilmungen so.

Herr der Ringe c new line productions inc# 2 Herr der Ringe
Peter Jacksons Vorhaben die Buchreihe von J.R.R.Tolkien zu verfilmen, wurde anfangs von einigen Seiten belächelt. Doch bald war klar, dass seine Version des dreiteiligen Epos die Massen begeistern würde. Jackson, der früher eher für trashige Horrorfilme wie „Braindead“ oder „Bad Taste“ bekannt war, konnte mit unglaublich aufwendigen und detailreichen Szenen, die Reiße des jungen Frodo Beutlin auf Film bannen. Wer es nicht weiß, Frodo und seine Gefährten (deshalb auch der Titel des ersten Filmes „Herr der Ringe: die Gefährten“) müssen den einen Ring sicher nach Mordor bringen um ihn dort in den Flammen des Schicksalsberg zu zerstören. Über mehr als 500 Minuten wird diese Reiße, mittels Kulissen im wunderschönen Neuseeland, erzählt. Wer gern mehr von Peter Jacksons Tolkien Verfilmungen sehen will, muss noch bis Ende 2012 warten, dann kommt „Der Hobbit: eine unerwartete Reiße“ in unsere Filmspielhäuser.

starwars c lucas film ltd# 1 Star Wars
Kinourgestein George Lucas ist dafür bekannt, seine Filme andauernd verändern oder auch „verbessern“ zu wollen. Dabei ist seine „Star Wars“ Filmreihe so gut gelungen, dass Änderungen diese gar nicht mehr verbessern könnten. Die Saga rund um einen Krieg zwischen gut und böse in einer fernen Galaxie, ist wohl auch der lukrativste Franchise, allein die Filme konnten bereits über vier Milliarden Dollar einspielen. In den 70er Jahren, durfte man das erste Mal Han Solo, Leila und Luke auf der Leinwand bestaunen. Zu dieser Zeit gab es nur die originale „Star Wars“ Trilogie mit Episode 4-6. Erst im Jahre 1999 startete dann das Prequel zu dieser Trilogie, die Episoden 1-3. Anfangs sieht diese Reihung etwas chaotisch aus, doch für echte „Star Wars“ Fans tut das nichts zur Sache. Das sich das „Star Wars“ Universum auch heute noch reger Beliebtheit erfreut, zeigt auch, der Rekordstart des online Spiels „Star Wars: The old republic“.

Christina Schügerl

Christina Schügerl | Redakteurin

christina.schuegerl (ät) unimag.at

bei UNIMAG seit: Mai 2011

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook