BÜCHERBÖRSE

Top Ten Filmposter

02 Attack of the 50ftWomanDie Wichtigkeit von Filmpostern hat in den letzten Jahren und Jahrzehnten mit Sicherheit nachgelassen. Was für die Studios früher Werbeprodukt Nummer eins war, ist heute zumeist nur noch als nette, zusätzliche Einnahmequelle gedacht. Wir protestieren gegen diesen Trend und präsentieren euch unsere Top Ten Filmposter.

10 Fargo10. Fargo
Das Erleben des Posters von „Fargo“ erinnert stark an die Gefühle, die man beim Sehen des Filmes selbst hat. Wie der geniale Streifen der Coens scheint auch sein Poster zunächst nur ein gut inszenierter Gag zu sein.
Doch sowie man beim Film erst nach mehrmaligen Sehen die feinen Zeichnungen der Charaktere erkennt, merkt man auch beim Poster erst spät, wie pointiert die Kuriosität der Story und die einfache Lebensweise der Figuren gezeichnet wird.

09 Jaws9. Jaws
Roger Kastel zeigt, wie effektiv einfache Ideen sein können. Das Poster zu Spielbergs Kultfilm zeigt nichts außer einer schwimmenden Frau und einen von unten kommenden Hai. Durch die einfache Haltung der Farben konzentriert sich schließlich alles auf das Wesentliche, nämlich den aussichtslosen Kampf des Menschen gegen das Tier.

08 Pulp Fiction8. Pulp Fiction
Ob man Quentin Tarantinos bereits jetzt als Klassiker einzustufendes „Pulp Fiction“ mag oder nicht, weiß man im Prinzip schon bei Betrachtung des Posters. Ähnlich provokant wie der Film selbst, sind auch Uma Thurmans Blick und Pose.
Mit Thurman auf dem Cover eines zerknitterten Schundheftes wird der Betrachter in die perfekte Stimmung für den Film versetzt. Es mag zwar alles unseriös, trashig und billig sein, aber verdammt, es macht extrem viel Spaß.

07 Alien7. Alien
„In Space no one can hear you scream.“ Obwohl Alien eher auf einer kunstvollen Ebene beeindruckt, ist es unter all den vielen veralteten Horrorklassikern noch einer, dessen Gruselfaktor auch heute noch relativ hoch ist. Trotz allem lässt einen der Eindruck nicht los, das Poster wäre angsteinflößender als der Film selbst.
Designer Bill Gold setzt die Spannung, indem er das Monster selbst für sich behält und anstelle dessen das große bedrohliche Ei setzt, das vor Grausamkeit bereits auseinanderzubrechen scheint. Kombiniert mit dem schwarzen Hintergrund und der großartigen Tagline, erzeugt es ein Gefühl der Einsamkeit, die angesichts der Bedrohung nur den sicheren Tod bedeuten kann.

06 Rosemarys Baby6. Rosemary‘s Baby
Das Kapitel mit den veralteten Horrorfilmen hatten wir schon. Rosemary‘s Baby leidet definitiv an der Krankheit, dass mehrere Jahrzehnte alte Filme heute einfach nicht mehr gruselig sein wollen. Das Poster aber hat die Zeit gut überdauert.
In einem entfremdet wirkenden Grünton positioniert Designer Bemis Balkind Mia Farrows leidbvolle Miene als Hintergrund seines Posters. Davor baut er einen schwarzen Hügel auf, an dessen Spitze der Kinderwagen, normalerweise eher als Symbol für Lebensfreude geeignet, wie eine große Gefahr erscheint.

05 Raging Bull5. Raging Bull
Auf den ersten Blick überzeugt Kunio Hagios Poster zu Martin Scorseses „Raging Bull“ mit seiner technisch brillanten Umsetzung. Die Zeichnung ist derartig gut gelungen, dass man zuerst sogar ein Foto vermuten könnte.
Dazu kommt, dass das Bild die Motive des Meisterwerkes brillant präsentiert. De Niros Blick vereint die Besessenheit und die Ängstlichkeit, die seine Figur den ganzen Film über treiben. Darüber hinaus verstärkt die strenge Einrahmung den Eindruck der Ausweglosigkeit.

04 All About Eve4. All About Eve
„it’s all about women... and their men!“ Auf dem Poster-Klassiker von Erik Nitsche wird der Mann in einen frechen Nebensatz verfrachtet. Damit wird auch die größte Stärke des Filmes von Mankiewicz hervorgehoben. Den weiblichen Figuren ist es vorbehalten, die komplette Charakterpalette von naiv bis zu diabolisch, von brav bis zickig zu erfüllen. Die Männer bleiben von ihren Frauen fast ständig abhängig und müssen sich ihren Launen hilflos ergeben.
Dazu kommt das herrliche Design des Posters, inklusive der zynischen Pfeile, die die Herzen der Ehemenschen, Verlobten und Verliebten stets bei den Falschen vermuten lassen.

03 Metropolis3. Metropolis
Fritz Langs Metropolis sollte die Filmwelt für immer verändern. Die visuelle Pracht seiner Science-Fiction-Vision lässt Kritiker heute noch in Superlativen zergehen und hört nicht auf, Filmemacher zu inspirieren. Einen Vorgeschmack darauf, welch einzigartige Bilderwelt man in 2 ½ Stunden Metropolis erleben wird, gibt das großartige Plakat von Heinz Schulz-Neudamm. Dank des krassen Kontrastes zwischen dem unentschlossen runden Roboter im Vordergrund und den strengen Wolkenkratzern dahinter, ist das Poster aber auch ein Kunstwerk in sich.

02 Attack of the 50ftWoman2. Attack of the 50 Foot Woman
Zugegeben, auch ich habe „Attack of the 50 Foot Woman“ nicht gesehen. Dutzenden Erfahrungsberichten zufolge habe ich dabei auch nicht viel verpasst. In diesem Fall lohnt es sich aber, das Poster vom beworbenen Film zu trennen. Zu Recht ist Reynold Brown’s Poster zu einem der kultigsten Objekte der Kinogeschichte geworden und beehrt noch heute viele Cineasten-Wohnzimmer mit seiner Anwesenheit.

01 Vertigo1. Vertigo

In einer Zeit, in der das Aufscheinen im Vorspann noch ebenso heiß begehrt wie schwer war, war Saul Bass‘ Name in den Credits von Alfred Hitchcocks Vertigo eine kleine Sensation. Verdient war es alle Male. Schließlich kreierte Bass nicht nur das Intro des Filmes, sondern sorgte mit seinem Poster auch dafür, dass „Vertigo“ auch bei Filmbegeisterten von heute noch Interesse aufkommen lässt.

Das Großartige an dem Plakat ist weniger die unglaublich moderne Eleganz, sondern mehr die Art und Weise, wie es die 2 ½ Stunden Filmkunst, die Hitchcock 1958 kreiert hat, auf den Punkt bringt. In all der Verwirrung rund um Besessenheit, Mord, Selbstmord und dem herrlich feministischen Schlussakt, geht es doch in erster Linie um einen Mann, der eine Frau beschützen möchte und dabei mächtig das Gleichgewicht verliert.

Michael Leitner

Michael Leitner | Redakteur & Community-Betreuer Gewinnspiele

michael.leitner (ät) unimag.at

bei UNIMAG seit: Oktober 2011

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook