BÜCHERBÖRSE

SHAME

Michael Fassbender spielt den erfolgreichen aber unglucklichen Brandon c Filmladen FilmverleihDer neue Film von Steve McQueen wartet vor allem mit einem auf seine Zuseher und Zuseherinnen: mit viel, viel Emotionen! Und er lässt garantiert nicht unberührt

Brandons Schwester Sissy Carey Mulligan c Filmladen Filmverleih„Es gibt keinen Grund für Beziehungen“

Der attraktive, erfolgreiche Brandon (Michael Fassbender) hat alles – einen tollen Job, von seinem Appartement aus eine atemberaubende Sicht auf New York und scheinbar jede Frau, die er möchte. Trotzdem – oder gerade deshalb – ist er nicht glücklich. 

Er stürzt sich von einer Affäre in die nächste, hat rein flüchtige Bekanntschaften und lässt so gut wie niemanden an sich ran. Nicht einmal seine Schwester Sissy (Carey Mulligan), die stets versucht, den Kontakt zu ihrem Bruder aufrechtzuerhalten und ihm gleichzeitig immer wieder eine Gelegenheit liefert, die ihn daran hindern.

Als Sissy Brandon unerwartet besucht und er ihr gestattet, für eine Zeitlang bei ihm zu wohnen, gerät sein Leben mehr aus den Fugen, als es sowieso bereits ist. Und ein grauenhaftes Ereignis muss passieren, damit Brandon seinen Gefühlen endlich freien Lauf lassen kann.

Erneute Zusammenarbeit

„SHAME“ ist bereits die zweite Zusammenarbeit (neben „Hunger“) von Regisseur Steve McQueen und Schauspieler Michael Fassbender. Der Film erzählt die Geschichte eines Mannes, der daran zugrunde zu gehen droht, keine Beziehung zu einem anderen Menschen aufbauen, geschweige denn halten zu können. Besessen von hübschen Frauen und schnellem Sex merkt er zu Anfang nicht, dass er sich immer mehr und mehr einengt, bis die Mauer, die er sich mit seinen Vorlieben schließlich gebaut hat, einzustürzen droht.

Im Zwist mit sich  und der Welt c Filmladen FilmverleihBereits jetzt eine Sensation

Die schauspielerischen Leistungen der beiden Hauptdarsteller Fassbender und Mulligan sind zweifelsohne herausragend. Besonders aber berührt der Film durch seine Musik. In vielen Szenen ist es nämlich sie, die die Hauptrolle zu spielen scheint. Da passiert es schließlich, dass man Carey Mulligan minutenlang dabei zusieht und -hört, wie sie das berühmte Lied „New York, New York“ singt und dabei mehr Hintergründe über die Protagonisten erfährt, als in einem Gespräch der beiden.

Bei den 68. Internationalen Filmfestspielen von Venedig wurde der Film mit dem FIPRESCI-Kritikerpreis ausgezeichnet. Er wurde außerdem bereits bei Filmfestivals in New York, London, Toronto und San Sebastián erfolgreich präsentiert.

Der neue Film von Regisseur Steve McQueen c Filmladen FilmverleihAb 9. März kann man „SHAME“ auch bei uns in den Kinos bestaunen, er ist es allemal wert!

„SHAME folgt einem Menschen, der all die Freiheiten des Lebens im Westen genießt und sich durch seine vermeintliche sexuelle Freiheit sein eigenes Gefängnis erschafft.“
(Statement des Regisseurs Steve McQueen)

Stefanie Jennel

Stefanie Jennel | Redakteurin

stefanie.jennel (ät) unimag.at

bei UNIMAG seit: September 2011

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook