BÜCHERBÖRSE

Top Ten unverdient wenig beachtete Filme 2012

Liberal Arts
Liberal Arts

Mit dieser Liste wollen wir jene Filme des letzten Jahres ehren, denen in Österreich leider nur wenig Beachtung geschenkt wurde, aber dennoch mehr als nur sehenswert sind.

# 10 Bernie

Dieser Film handelt einerseits von der kleinen Stadt Carthage, Texas und andererseits von dem von allen geliebten Bernie Tiede (Jack Black), der Leichenbestatter der Stadt und der Verdächtige im Mordfall der meist gehassten Stadtbewohnerin Marjorie Nugent (Shirley MacLaine). Eine wahre Geschichte erzählt mit viel (schwarzem) Humor.

http://www.youtube.com/watch?v=LEs7l6JTAc4

# 9 The Imposter

Drei Jahre nach dem verschwinden des 13jährigen Sohnes einer texanischen Familie erreicht sie die Nachricht, dass der Junge in Spanien gefunden wurde. Dort angekommen um ihren Sohn abzuholen und so festen Glaubens, dass dieser tatsächlich noch lebt, realisieren die Eltern nicht, dass es sich um den gefundenen „Jungen“ in Wirklichkeit um einen französischen Mann in seinen Zwanzigern handelt.

http://www.youtube.com/watch?v=auG_IuMHGZo

# 8 West of Memphis

Ein von unter anderem Peter Jackson produzierter Dokumentarfilm über die West Memphis Three, ein Fall bei dem drei Jugendliche wegen Mord an drei 8jährige verhaftet wurden.

http://www.youtube.com/watch?v=mfu4Venq99k

# 7 Cabin in the Woods

Nachdem in den letzten Jahren das Horrorgenre leider nur sehr wenig gute Storylines liefern konnte, ist der Bann durch den durchaus intelligenten Horrorfilm „Cabin in the Woods“ gebrochen. Eine Hommage an das typische Teenie-Slasher-Genre mit philosophischen Überbau.

http://www.youtube.com/watch?v=7ENUBUdFswM

# 6 Ruby Sparks – Meine fabelhafte Freundin

Calvin ein junger Autor, dessen erstes Buch ein Bestseller war, steht unter Druck, da er lang nichts mehr geschrieben hat. Eines Tages träumt er von Ruby und versucht ihre Geschichte niederzuschreiben bis sie, seine Traumfrau, schließlich in Fleisch und Blut vor ihm steht. Nach einigen Panikattacken findet er heraus, dass Ruby alles macht, was er über sie schreibt.

http://www.youtube.com/watch?v=W4RJYlSgDKM

# 5 Killing them softly

Ein für amerikanische Verhältnisse ungewöhnlich gesellschafts- und politkritischer Film, mit Brad Pitt in der Hauptrolle. Eine gelungene Umsetzung des 1974er Romans Cogan’s Trade in das Jahr 2008, das Jahr der Präsidentschaftswahl McCain vs. Obama. Das Jahr der (angeblichen) Veränderungen?

http://www.youtube.com/watch?v=tDyaNnrgdp4

# 4 Looper

Ein Zeitreise-Thriller, der von einem Killer, der sein zukünftiges Ich ermorden muss, erzählt. Packend, smart und durchaus philosophisch. Menschen, vor allem Kriminelle, aus der Zukunft werden ins Jahr 2044 zurück geschickt, um dort von Auftragskillern umgebracht zu werden. Eines Tages bekommt Joe den Auftrag einen Mann zu töten, der wie sich herausstellt, er selbst ist - nur 30 Jahre älter.

http://www.youtube.com/watch?v=2iQuhsmtfHw

# 3 Vielleicht lieber morgen

Die Verfilmung des amerikanischen Jugendliteraturklassikers „The Perks of being a Wallflower“ kann vor allem durch seine bedingungslose Ehrlichkeit punkten. Ein Film, der sich mit Themen wie Sex, Missbrauch, Drogen und Selbstmord befasst ohne dabei in ein typisches Hollywood-Teeniefilm Klischee zu verfallen.

http://www.youtube.com/watch?v=n5rh7O4IDc0

# 2 Compliance

Jemand ruft bei einem Fast Food Restaurant an, gibt vor ein Polizist zu sein und überzeugt die Managerin Sandra, dass Becky, eine ihrer Mitarbeiterinnen ein Verbrechen begangen hat. Völlig eingeschüchtert von der angeblichen Autoritätsperson am anderen Ende des Telefons, befolgen beide all seine Befehle. Trotz schauspielerischer Meisterleistungen kommt man doch nicht um den Gedanken hinweg, wie unrealistisch solch ein schrecklicher Scherzanruf doch ist, bis sich herausstellt, dass dieser Thriller auf den sogenannten „strip search prank call scam“ basiert.

http://www.youtube.com/watch?v=WdONydDX44I

# 1 Liberal Arts

Jesse (Josh Radnor) ein 35 jähriger Bücherwurm und Literaturliebhaber besucht seine Alma Mater um bei der Abschiedsfeier seines (zweiten) Lieblingsprofessors eine Rede zu halten. Dort trifft er auf die 19 jährige Zibby (Elizabeth Olsen), die schließlich seine Brieffreundin wird. Ein rührender nostalgiekritischer Film mit dem Motto: Lebst du zu sehr in der Vergangenheit, verpasst du die Gegenwart.

http://www.youtube.com/watch?v=-cghoZjT4e8

Bernadette Cabatac

Bernadette Cabatac | Redakteurin & Content-Managerin

bernadette.cabatac (ät) unimag.at

bei UNIMAG seit: Mai 2011

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook