BÜCHERBÖRSE

Oscars 2013 – Bester Hauptdarsteller

  • geschrieben von Michael Leitner und Christina Schügerl
  • Drucken
  • eMail
SILVER LININGS PLAYBOOK: BRADLEY COOPER. BILD: 2012 THE WEINSTEIN COMPANY
SILVER LININGS PLAYBOOK: BRADLEY COOPER.

Für Schauspieler ist oft schon die Nominierung für einen Oscar als bester Hauptdarsteller eine Ehre. Außer Bradley Cooper und Hugh Jackman sind die Nominierten keine Fremden in dieser Kategorie. Denzel Washington wie auch Daniel Day-Lewis gewannen beide bereits die goldene Statue als bester Schauspieler. Joaquin Phoenix war für seine Rolle als Johnny Cash nominiert. Im Gegensatz zu so manch anderer Kategorie in diesem Jahr, ist die Gewinnerprognose hier nicht besonders schwierig.

Bradley Cooper (Silver Linings)

„Silver Linings“ ist aufgrund seiner Story und der Art Probleme zu lösen, ein Film, der sehr leicht hätte schief gehen können. Naheliegend wäre ein Verfall in die endlos große Kategorie der pseudo-schwierigen Rom-Coms gewesen. Einen großen Anteil daran, dass genau das nicht passiert ist, hat Bradley Cooper, der den aus einer psychiatrischen Anstalt entlassenen Pat mimt. Anstatt die Auflage anzunehmen und sich dem „I am so crazy“-Overacting hinzugeben, legt Cooper die verrückten Anfälle seiner Figur in die Details, deutet schon allein mit seinen Augen phasenweise puren Wahnsinn an. Spätestens die Golden Globes-Niederlage gegen Hugh Jackman zeigt aber, dass er nicht der erste Profiteur von einer sensationellen Niederlage des Favoriten wäre.

Daniel Day-Lewis (Lincoln)

Wirklich entscheidend ist dies aber ohnehin nicht, denn hier, darauf kann man eigentlich eine Garantie geben, wird es zu einem Favoritensieg kommen. Daniel Day-Lewis hat mit seiner Darstellung des legendären amerikanischen Präsidenten im Bio-Pic „Lincoln“ alles für sich, was ein Oscar-Gewinner braucht. Er spielt einen in ganz U.S.A. verehrten Helden, bekommt vom großartigen Script eine tolle Zeile nach der anderen serviert und legt darüber hinaus noch eine fantastische Performance hin. Daniel Day-Lewis wird am 24. Februar seinen dritten Oscar erhalten – Aus und Deckel drauf!

Hugh Jackman (Les Miserables)

Hugh Jackman hat sich die Nominierung für den besten Hauptdarsteller mit seiner Darbietung in „Les Miserables“ mehr als verdient. Vor allem da bei den Dreharbeiten das erste Mal in der Filmgeschichte live gesungen wurde, anstatt die Musik nachträglich einzuspielen. Da Jackman sich eher dem Musical und Theater verschrieben hat, konnte er noch keine Nominierung für den Oscar einheimsen. Mit „Les Miserables“ ist es seine erste. Deshalb wäre es ihm nur umso mehr vergönnt, diesen Preis zu gewinnen, denn wer weiß, wann er wieder eine Nominierung bekommen wird.

Joaquin Phoenix (The Master)

Ähnlich wie Cooper spielt auch Joaquin Phoenix in „The Master“ eine Figur, die stets an der Grenze zum Wahnsinn steht. Zwar legt er seinen Freddie wesentlich körperlicher an, schafft aber die schwierige Gratwanderung zwischen eindrucksvoll und lächerlich. Nachdem Phoenix jedoch schon zu Beginn der Awards-Saison deftig zum Ausdruck brachte, wie sehr er Preisverleihungen verachte und sein Film später bei der Academy nur in den Schauspieler-Kategorien auf Zuneigung stieß, dürfte sein Erfolg bei der Nominierung enden.

Denzel Washington (Flight)

Denzel Washington war bereits sechs Mal für einen Oscar nominiert. Zwei Mal hat er diesen auch gewonnen, einmal als bester Hauptdarsteller für „Training Day“ und als bester Nebendarsteller für „Glory“. In diesem Jahr hat er wohl eher wenige Chancen, gegen seine besonders starken Konkurrenten anzukommen. Der Film „Flight“, in dem er einen alkoholsüchtigen Piloten mimt, wurde nur für zwei Oscars nominiert. Außerdem spielt Washington in „Flight“ wieder einen Charakter, der seine dunkle Seite zeigt. Das hat die Academy schon öfters von ihm gesehen und auch honoriert. Ob es ein weiteres Mal klappt, ist fraglich.

Christinas Tipp
Gewinner: Daniel Day-Lewis (Alternative: Joaquin Phoenix)
Wunsch: Hugh Jackman

Michis Tipp
Gewinner: Daniel Day-Lewis (Alternative: Hugh Jackman)
Wunsch: Bradley Cooper

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook