BÜCHERBÖRSE

Rezepte für die vegane Grillparty

Grillen ohne Fleisch – wir zeigen wie es geht! (c) blumenbiene/flickr.com
Grillen ohne Fleisch – wir zeigen wie es geht!

Die Temperaturen steigen und der Grillerei steht nichts mehr im Weg. Wer dem Fleisch abgeschworen hat oder einfach mal Lust auf etwas Neues verspürt, kann den momentanen Hype um vegetarisches und veganes Essen nutzen, um mehr Farbe auf die Tische zu zaubern. Weitere Vorteile: wer mit seinen (veganen) Freunden teilen will oder den diversen Lebensmittelunverträglichkeiten der Liebsten einen Strich durch Rechnung machen möchte, ist mit diesen Kreationen ganz vorn dabei.

Melanzani-Burger (vegan, frei von Soja)

Pro Stück:
1-2 Scheiben Melanzani (1 cm dick), je nach größe der Brötchen
1 veganes Burgerbrötchen oder 2 Scheiben Weißbrot
Olivenöl
Salz

zum Garnieren:
1 Knoblauchzehe
Humus
hauchdünne Zwiebelringe
Tomatenscheiben
knackiger Salat
frische, gehackte Chili (nach Belieben)

Zubereitung:
Melanzanischeiben salzen und beidseitig mit viel Olivenöl bestreichen. Die Scheiben beidseitig grillen bis sie weich sind. Die Knoblauchzehe durchschneiden, mit der gekappten Stelle über das Brötchen streichen. Danach das Brötchen mit Humus bestreichen und mit Melanzani, Salat, Tomaten, Zwiebeln und Chili belegen. Zuklappen und genießen!

Marinierter Räuchertofu mit Tomatensalat (vegan,  frei von Gluten)

Für den Tofu:
2 Portionen (als Hauptmahlzeit)
250 gramm Tofu
1 kleine zerdrückte Knoblauchzehe
1 Tl Sesamöl
1 TL Tomatenmark
5 EL Sojasauce
1 Messerspitze Ingwerpaste/ geriebener Ingwer
½ TL Zucker

Tipp: Statt der selbergemachen Marinade kann auch Kimchi-Sauce aus dem Asiamarkt verwendet werden, die ca. 1:3 mit Sojasauce verrührt wird.

Zubereitung: Den Tofu in ca. 1 cm breite Scheiben schneiden. Den zerdrückten Knoblauch, Ingwer, Tomatenmark, Sesamöl, Sojasauce und Zucker vermischen und mit einem Pinsel auf beiden Seiten des Tofu streichen. Die übrige Marinade über den Tofu geben. Der Tofu kann sofort weiterverarbeitet werden – auf beiden Seiten grillen bis er goldbraun ist.

Tomatensalat (Beilage für 3 Personen)

4 mittelgroße Tomaten
½ Zwiebel
Salz
Pfeffer
Olivenöl
Apfelessig

Zubereitung:
Zwiebel klein hacken, salzen und pfeffern und ca. 1 EL Apfelessig und 3 EL Olivenöl beigeben. Tomaten halbieren, den grünen Strunk wegschneiden und die Tomaten in dünne Scheiben schneiden. Alles vermengen und genießen.

Bruscetta vom Grill (vegan, frei von Soja)

als Vorspeiße für 5 Personen:
6 mittelgroße Tomaten
½ Glas grüne Oliven (entkernt)
rote Chili (nach Belieben)
Petersilie
1 Knoblauchzehe
Olivenöl
Salz
Peffer
Weißbrot oder Baguette

Zubereitung:
Die Tomaten halbieren und den Strunk und die Kerne entfernen, den Rest klein würfeln. Oliven klein würfeln, Petersilie hacken und zusammen mit den Tomaten vermengen. Chili entkernen und klein hacken, je nach gewünschtem Schärfegrad beigeben. Die Mischung salzen und pfeffer, 1 EL Olivenöl beigeben. Das Weißbrot in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden, die Knoblauchzehe halbieren mit der gekappten Stelle über die Brote streichen und zum Schluss die Brotunterseiten knusprig grillen. 

Alena Brunner

Bachelor in Kultur- und Sozialanthropologie und derzeit im Masterstudium CREOLE- bedeuted Cultural Differences and Transnational Processes. Und ständig auf der Suche nach der Frage: "Was fang ich eigentlich mit meinem Leben an  UND muss ich damit irgendwas anfangen können?"

Eine von vielen Fragen die auch in ihren Blog passen: http://g1rlw1ththecrown.blogspot.co.at/

und ihr Youtube-Channel: http://www.youtube.com/user/preciouspreclusion is auch nicht arg scheiße

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook