BÜCHERBÖRSE

Jello-Shots

Jello-Shots bestehen aus einer Wackelpuddingmasse, die mit Wodka zubereitet wird. Besonders in Amerika sind diese alkoholhaltigen Häppchen bekannt.

Die kleinen Gelatine-Würfel sind der Hit auf jeder Party. Sie sehen eigentlich aus wie ein Dessert, doch je nachdem wie viel Wodka hinzugegeben wird, können die Shots ganz schön stark werden.

Mithilfe von Wackelpuddingpulver sind sie auch einfach herzustellen. Leider wird dieses Pulver kaum in Österreich vertrieben, also müssen wir den Wackelpudding ohne ein Instantpulver herstellen.

Es gibt jedoch immer noch die Möglichkeit, für diejenigen, denen dass zu viel Arbeit ist, das Pulver online zu bestellen. Doch auch ohne das Instantpulver, ist die Herstellung von Jello-Shots wirklich einfach zu handhaben. Der einzige Unterschied ist, dass man beim selber machen, den Geschmack hinzufügen muss. In unserer Variante, wird das mithilfe von Fruchtsäften gemacht.

Zutaten:
1 Packung Plastikstamperl
100g Zucker
1 Packung Gelatine
Verschiedene Fruchtsäfte (Bsp.: Mango, Orange, Kirsch, Traube)

Oder

1 Packung Wackelpuddingpulver
200 ml Wodka

Zubereitung:
Zuerst legt man die Gelatine in kaltem Wasser ein.

Danach misst man die nötige Flüssigkeit ab. Für einen halben Liter werden 6 Blätter Gelatine benötigt. Die Flüssigkeit besteht aus 250 ml Fruchtsaft und 250 ml Wodka. Für eine weniger alkoholische Variante einfach 200 ml Wodka und 300 ml Fruchtsaft verwenden.

Vor dem kochen, sollten noch die Stamperl mit kaltem Wasser ausgespült werden. Nun den Fruchtsaft und Wodka bei niedriger Hitze in einem Topf erwärmen, aber nicht kochen, sonst verdampft der Wodka.

Wenn die Flüssigkeit heiß ist, die Gelatineblätter gut ausdrücken und unter ständigem rühren der Flüssigkeit zugeben. Hat sich die Gelatine vollständig aufgelöst, so kann man die Masse in die Stamperl füllen.

Die Jello-Shots müssen nun für ca. 10 Stunden in den Kühlschrank um die richtige Konsistenz zu erreichen.

____________________________________

Falls man sich für das fertige Götterspeisepulver entschieden hat, einfach das Pulver wie auf der Packung angegeben zubereiten, doch 1/3 des benötigten Wassers mit Wodka ersetzen.

Vorsicht, nicht zu viel Wodka verwenden, da die Jello-Shots sehr stark werden können.

Alle UNIMAG-Kochrezepte auf einen Blick:

Quesadilla

Curry Huhn

Gefüllte Fleischbällchen in Tomatensauce

Kürbissuppe

Kürbis-Feta-Salat

Würstchen im Schlafrock

Club Sandwich

Schnelle Küche für heisse Tage

Wraps

Jello-Shots

New-York-Cheesecake

Bananen-Schoko-Muffins

Apfel-Joghurt-Muffins

Christina Schügerl

Christina Schügerl | Redakteurin

christina.schuegerl (ät) unimag.at

bei UNIMAG seit: Mai 2011

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook