BÜCHERBÖRSE

Gourmet-Burger

Gourmet-Burger (c) Katja Llehner
Gourmet-Burger

Wer einen schmackhaften Burger sucht, der braucht nicht extra in die Stadt zu fahren, nur um sich dann doch wieder über teure Preise und unfreundliches Personal zu ärgern. Nein. Das Rezept zum saftigen Geschmackserlebnis wartet genau vor deiner Nase, du musst es nur probieren. Deine WG-Kollegen, dein Herzblatt, deine Eltern oder einfach du allein werden dir danken, versprochen!

Zutaten für 2-3 Burger

- 450g Rindsfaschiertes
- 1 Eidotter
- 1 EL Worcestershire-Sauce
- 1 EL Kräuter der Provence
- 1 EL Petersilie – frisch, gehackt
- 1 Prise Salz und Pfeffer
- 2 TL Butter
- 2-3 Burgerbrote
- 2-3 Scheiben Käse (Gouda oder Emmentaler)
- Salat nach Wahl (Eisberg, Rucola oder Babyspinat)
- 3 TL Dijonsenf 

- Ketchup
- 3 EL Ketchup
- eventuell verfeinert mit geräuchertem Paprikapulver

- Karamellisierte Zwiebel
- 1 EL Olivenöl 
- 1 Zwiebel, rot oder weiß
- Prise Salz und Pfeffer
- 1 TL Balsamico-Essig

Zubereitung 

Karamellisierte Zwiebel: Olivenöl erhitzen. In Ringe geschnittenen Zwiebel, Salz und Pfeffer dazugeben und kurz anbraten bis der Zwiebel goldbraun und weich ist. Einen Schuss Balsamico dazu und so lange kochen, bis dieser aufgesogen wurde. Die Zwiebeln nun vom Herd nehmen und zur Seite stellen.

Ketchup mit dem Paprikapulver vermengen und zur Seite stellen. 

Eidotter, Worcestershire-Sauce, Kräuter der Provence, gehackte Petersilie, Salz und Pfeffer in eine große Schüssel geben und vermengen. Nun wird das Rindsfaschierte hinzugegeben und eingearbeitet. Vorsicht: Nicht übermixen, sonst wird das Laibchen zäh.

Die Laibchen formen und ein kleines Stück Butter in die Mitte drücken, damit der Burger schön saftig wird. Das Laibchen wird nun pro Seite 4-5 Minuten gegrillt.

Den Käse auf das heiße Burgerlaibchen legen.

Die Burgerbrötchen kurz aufbacken bzw. antoasten.

Juhu der Burger ist fast fertig: Auf das Brötchen kommt nun nur noch der Salat, das Laibchen+Käse, Ketchup und die Zwiebel. Die obere Hälfte des Brötchens mit Dijonsenf bestreichen und genießen!

Tipp: Wer will, kann gebratenen Speck oder ein paar Scheiben Avocados hinzufügen!

Katja Lehner

Katja Lehner | Redakteurin

Studiert Rechtswissenschaften sowie Publizistik- und Kommunikationswissenschaften an der Uni Wien

Katja.lehner@unimag.at

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook