TRAINEEPROGRAMME

Learning by Visiting

Das Österreichische Gesellschafts- und Wirtschaftsmuseum (c) Wirtschaftsmuseum Wien
Das Österreichische Gesellschafts- und Wirtschaftsmuseum

Im Oktober beginnt der Ernst des Lebens. Vorlesungen, Seminare und Lernen bestimmen wieder den Alltag. Wer dennoch seinen Wissensdurst nicht stillen kann, ist beim Österreichischen Gesellschafts- und Wirtschaftsmuseum im fünften Wiener Gemeindebezirk an der richtigen Adresse. 

Die Vogelsanggasse 36 beheimatet das Österreichische Gesellschafts- und Wirtschaftsmuseum. Gegründet wurde das Haus 1925 von Otto Neurath als Verein für Volksbildung. Heute ist es ein gemeinnütziger, unparteilicher Verein und bietet mit seinen zahlreichen Ausstellungen sowie dem angeschlossenen Kaffeemuseum ein sehr abwechslungsreiches Angebot.

Der Wirtschaftslehrpfad 

Der Wirtschaftslehrpfad im ersten Geschoß bildet das Kernstück des Hauses. Darin werden Informationen rund um Gesellschaft und Wirtschaft anschaulich dargestellt und in Führungen erläutert. Vorträge zu unterschiedlichen Themen mit Schaubildern und Videos sowie PC-Räume und interaktive Computerprogramme dienen dem Verstehen wirtschaftlicher Zusammenhänge. Außerdem können sich Interessierte bei der ebenfalls im ersten Stock angesiedelten Erlebnisausstellung „Dr. Carl Auer von Welsbach 1858-1929“ über das Leben und Wirken des großen österreichischen Wissenschaftlers informieren. Wusstet ihr beispielsweise, dass dieser das Glasglühlicht und die Metallfadenglühlampe erfand?

Weitere Angebote des Wirtschaftsmuseums

Doch dies ist nicht das Einzige, das es in der Vogelsanggasse 36 zu entdecken gibt! Wer sich mehr für die gesellschaftliche Entwicklung interessiert, kann sich bei der Ausstellung „100 Jahre Leben und Wohnen in Wien“ einen Einblick in die Veränderung der Lebensweise der Menschen in den letzten hundert Jahren verschaffen.

Darüber hinaus ist im Erdgeschoß des Gebäudes linker Hand das Kaffemuseum direkt angeschlossen, in dem man eine nicht unbeachtliche Sammlung von historischen Röstern, Kaffemaschinen und Mühlen bestaunen kann. Wie aus der Pflanze die schwarze Brühe wird, lässt sich bei einer der Vortragsführungen erfahren. Ebenfalls im Erdgeschoß befindet sich die Galerie der Sammler. Die derzeitige Ausstellung „Alle Tassen im Schrank – Kaffegeschirr im 20. Jahrhundert“ wurde am 3. September eröffnet.

Weitere Informationen: 

Öffnungszeiten: MO-DO 9:00-19:00, FR: 9:00-14:00
Eintritt: 2,50€; Führungen ab 10 Personen nach Vereinbarung
Vogelsanggasse 36
1050 Wien

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.wirtschaftsmuseum.at

 

 

 

Jutta Zegermacher

Jutta Zegermacher | Redakteurin

jutta.zegermacher (ät) unimag.at

bei UNIMAG seit: Mai 2011

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook