BÜCHERBÖRSE

Was ist denn da OBEN?

OBEN (c) Katarzyna Makusz
OBEN

Hat einer deiner Facebook-Freunden auf der OBEN-Seite "Gefällt mir" angeklickt und du hast keine Ahnung, was das ist? Liest du Kommentare wie "tolle Location", "tolles Konzept" und "Einmal im Leben muss man OBEN! sein" und findest keine Infos, was das genau sein könnte? Vielleicht warst du schon auch auf der Website?

Hier wird dir dieser Artikel leider nur ein bisschen helfen, weil OBEN sich ständig verändert. Auch wenn du gestern da warst, kannst du nicht sicher sein, was du heute da sehen könntest. Das ist kein klassischer Museumsbetrieb und will das auch nicht sein. Einmal haben sie die Tagesbar aufgesperrt, obwohl sie noch nicht fertig waren. Die Mitarbeiter waren noch am Aufbauen, die Musik war noch ganz lange nicht da... Der Grund? Super lustige Zeit, 11.12.13 14:15.

Im Allgemeinen ist dieser "Club für ZeitgenossInnen" ein mehrdimensionales Projekt. Einerseits stellt es den Künstlern Ateliers zur Verfügung, wo sie arbeiten können. Wenn die Ateliers nicht genug für sie sind, gehen sie aus und gestalten das ganze Stiegenhaus. Auch in den Toiletten kommt man mit Kunst in Kontakt. das GemeinschaftsatelierUnd genau um diesen Kontakt geht es dort. Vor allem dient dazu die Tagesbar. Man kann hingehen, ein Glas oder eine Tasse des Lieblingsgetränks genießen und einfach die Kunstwerke betrachten. Sich Zeit nehmen und immer neuen Zugang zu diesen finden.

Außer den Ateliers und der Tagesbar gibt es freitags und samstags den Club. Laut Michael Stefanofsky, einem der Väter von OBEN, wird es auch nie fertig sein.

Diese Woche findet eine Live Jam Session unter dem Namen "Missing Kissing" am Freitag und eine Party "Sexy: The Dancing Club" am Samstag statt. Jeweils ab 22 Uhr. Aber verschieb deinen Besuch nicht: OBEN wird es nur bis April geben und dafür kann man auch mal eine kleine Lernpause einlegen.

Weitere Informationen

Lehargasse 7, 1060 Wien

Homepage

 

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook