BÜCHERBÖRSE

In 80 Filmfiguren um die Welt

Brachetti spielt gekonnt beide Rollen in Casablanca c Paolo Ranzani Fotocredits BB PromotionCharley Chaplin und Captain Jack Sparrow, Spiderman und James Bond, Judy Garland und Darth Vader. Alle in einer Show – das könnt ihr euch nicht vorstellen? Wir schon!

Bei der schnellsten Theatershow der Welt könnt ihr all diese Charaktere und noch viele mehr bestaunen. Von 21. Bis 31. Dezember ist Arturo Brachetti mit seiner Show in der Halle E im Wiener Museumsquartier zu Gast und begeistert die Zuschauer mit seinen unglaublichen Verwandlungskünsten.

 „Unsere einzige Grenze ist die Vorstellungskraft“

Brachetti wurde 1957 in Turin, Italien, geboren und interessiert sich seit seiner frühesten Kindheit für Film und Fernsehen. Bereits mit 20 Jahren war er im Pariser Cabaret Paradis Latin mit seiner Verwandlungs-Performance die Hauptattraktion. Große Erfolge feierte er außerdem als Teil des Theaterspektakels Flic Flac.

Brachetti als James Bond 007 c Paolo Ranzani Fotocredits BB PromotionGeprägt von seinem Faible und der Kunst der Verwandlung entführt Brachetti die Zuseher in bekannte und beliebte Filmklassiker. Ob Western oder Science-Fiction, Gruselfilm oder Abenteuer, Komödie oder Romanze – in der Show ist von allem etwas zu sehen. In der einen Sekunde schwingt Brachetti im Ganzkörperkostüm als Spider-Man die Skyline entlang und in der nächsten stöckelt er als die gefürchtete Cruella de Vil in Kleid und Mantel über die Bühne. Dazwischen liegen Sekunden. Kaum vorstellbar, wie er das macht.

Im Guinness Buch der Rekorde der „Schnellste Verwandlungskünstler aller Zeiten“

Dabei wechselt Brachetti nicht nur seine Kostüme in Windeseile, sondern auch die Charaktere an sich. Ob Harry Potter, James Bond oder Schneewittchen, man hat immer den Eindruck, sie sind es wirklich. Stimme, Mimik, Gestik und Körperbewegungen werden jeweils den Charakteren entsprechend verändert. Da treibt im einen Moment noch King Kong sein Unwesen im Museumsquartier, schon wird man im nächsten Moment von Liza Minelli aus Cabaret besungen. Kostümiert wie im Film versteht sich!

Brachetti mimt den betrunkenen Captain Jack Sparrow c Paolo Ranzani Fotocredits BB PromotionZwischendurch erzählt Brachetti von seiner Kindheit, von den Kinobesuchen mit seinem Vater, den Anfängen seiner Verwandlungskünste und seinen großen Vorbildern. Von Lon Chaney, dem Mann der 1.000 Gesichter, und Federico Fellini, jenem Mann, der das Theater auf die Leinwand brachte. Besonders begeistert dabei der Akt mit dem Hut seines Großvaters. Mit nichts weiter als einem Hut mimt er einzelne Charaktere, von Napoleon über Captain Hook bis hin zu d`Artagnan.

Schattentheater und Komik inklusive

Die Theatershow brilliert neben den Filmcharakteren auch mit einem Schattentheater. Brachetti zeigt, dass er sich nicht nur ziemlich schnell von einem Filmhelden in den nächsten verwandeln, sondern auch Schattentheater spielen kann. In einer kurzen Reise quer durch das Tierreich amüsiert er mit mehr als den gewöhnlichen Hunde- und Vogel-Figuren. Hier trifft man beispielsweise auf Krokodile, Esel, Lamas und hungrige Elefanten.

Nicht umsonst wurde Arturo Brachetti im Jahr 2000 in Paris mit dem Molière Preis für die beste Ein-Mann-Show des Jahres ausgezeichnet. Wer das Ausnahmetalent, das erstmals live in Österreich auftritt, selbst erleben möchte, kann das noch bis 31. Dezember 2011. Der Besuch der Show ist garantiert mehr als eine Theatershow, es ist ein Streifzug durch unsere Kindheit, in dem wir auf Filmhelden treffen, an die wir uns immer wieder gerne erinnern.

Infos unter:
www.allegria.at
www.bb-promotion.com

Stefanie Jennel

Stefanie Jennel | Redakteurin

stefanie.jennel (ät) unimag.at

bei UNIMAG seit: September 2011

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook