BÜCHERBÖRSE

Gustav Klimt - das Musical

Sabine Neibersch und André Bauer im Musical Copyright: Newplay Entertainment
Sabine Neibersch und André Bauer im Musical

Den 150. Geburtstag von Klimt feierten zahlreiche Museen in hochkarätigen Ausstellungen - noch bis zum 7. Oktober zeigt das Künstlerhaus am Karlsplatz eine besondere Hommage: ein Musical über Leben, Leiden und Lieben des Wegbereiters der Moderne und Protagonisten des Jugendstils.

Die Biographie des 'Gust' (André Bauer) wird von seinen Jugendjahren bis hin zu seinem frühen Tod gezeichnet. Zusammen mit seinem Bruder Ernst (gespielt von Georg Prohazka) und Franz Matsch (Lucius Wolter) gründet Klimt die „Künstler-Compagnie“, die sich dem Historismus verschreibt. Doch sehr bald ergreift Klimts 'Genius' (wunderbar interpretiert von Linda Geider als Alter Ego des Künstlers) Besitz über das kreative Schaffen. Spätestens mit dem Tod seines Bruders – er stirbt an einer Lungenentzündung – bricht Klimt mit dem Kunstverständnis der Jahrhundertwende und seinem Freund Matsch. Dies bringt ihm im konservativen Österreich der damaligen Zeit heftigen Widerstand, u.a. thematisiert an den Fakultätsbildern für die Universität, wo Klimt entgegen aller Absprachen keine Allegorie im traditionellen Sinne, sondern ein symbolistisches Gemälde mit nackten Figuren malt. Bei der Pariser Weltausstellung erhält Klimt die Goldmedaille für die Fakultätsbilder; im Musical visuell durch multimediale Projektionen des Eiffelturms dargestellt. Natürlich kommen auch die Amouren mit seinen Modellen und die platonische Lebens-Liebes-Beziehung zu seiner Muse Emilie Flöge (fantastisch: Sabine Neibersch) nicht zu kurz.

Wer sich also in eine hochemotionelle, berauschende Welt des Gustav Klimt mit weltberühmten Gemälden, prachtvollen Kostümen und historischen Orten entführen lassen will, ist im Musical goldrichtig. Zudem überzeugt die mitreißende Musical-Rock-Musik, die im Wienerischen Dialekt gesprochenen Dialoge machen das Stück noch authentischer. Zu Recht wurde die Produktion mit stehenden Ovationen bedacht und minutenlang beklatscht!

Die Musik stammt von Gerald Gratzer, Buch und Lyrics von Sissi Gruber, Birgit Nawrata und Niki Neuspiel. Inszeniert wurde die Produktion von Dean Welterlen, für Kostümbild zeichnet Uschi Heinzl, für Bühnenbild Eduard Neversal verantwortlich.

Trailer: http://www.youtube.com/watch?v=sftkMqI6lS4

 

Gustav Klimt -das Musical

noch bis zum 7. Oktober 2012

 

Künstlerhaus

Karlsplatz 5

1010 Wien

 

Täglich außer Dienstag, Vorstellungen 19.30 Uhr, Sonntag 18 Uhr.
Mittwochs Vorstellungen in englischer Sprache

Lukas Fischnaller

Mag. Lukas Fischnaller | Chefredakteur
Twitter: @lukfis1

Kontakt: lukas.fischnaller(ät)unimag.at

Webseite: www.unimag.at
 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook