BÜCHERBÖRSE

Passenger live im Wiener Rathauspark

Passenger LIVE im Rathauspark (c) Elisabeth Voglsam
Passenger LIVE im Rathauspark

Mike Rosenberg alias Passenger, der gerade mit dem Hit "Let Her Go" die Charts stürmt und bereits vergangenen Sonntag am Novarock Festival einen unvergesslichen Auftritt hinlegte, spielte gestern um 12 Uhr ein kleines Konzert im Wiener Rathauspark. Schon am Vortag erkundigte sich der Brite via Facebook bei seinen österreichischen Fans, ob diese an einem Street Gig in Wien interessiert wären. Nach den durchwegs positiven Rückmeldungen gab er schließlich wenige Stunden vor dem Auftritt Ort und Zeit des Geschehens bekannt:

"VIENNA - I will be playing at Rathauspark at about 12/12:15 pm today . Come down ..... Xx"

Vom Straßenmusiker zum Weltstar

Bereits vor Beginn des Überraschungskonzerts versammelten sich an die einhundert Besucher an besagtem Schattenplätzchen des Rathausparks, um die besten Plätze direkt vor dem Mikrofon zu ergattern. Später wuchs das Publikum noch um mehrere hundert Menschen an.

Passenger betonte zwischen den Songs immer wieder, dass er niemals mit einem so großen Ansturm gerechnet hätte. Begonnen hat die Karriere von Mike Rosenberg nämlich als einfacher Straßenmusiker, bei dem der Durchbruch lange Zeit auf sich warten ließ. Mit dem Street Gig im Wiener Rathauspark konnte er einmal mehr beweisen, wie bodenständig er trotz des plötzlichen Erfolgs seiner Single "Let Her Go" geblieben ist.

Das Konzert eröffnete der Singer/Songwriter barfuß unter einem Baum stehend mit einigen Cover-Versionen - "Dancing In The Dark" von Bruce Springsteen, "Get Lucky" von Daft Punk sowie "Wonderwall" von Oasis. Anschließend richtete er eine Bitte an seine Fans, dass sie doch näher an ihn heranrücken sollen, um das ganze Spektakel noch persönlicher und familiärer zu gestalten und allen die Möglichkeit zu bieten, etwas zu sehen.

Fast 45 Minuten dauerte der Auftritt, bei dem Passenger neben den Covers auch viele eigene Songs zum Besten gab - unter anderem den Track "I Hate", bei dem Mike Rosenberg so viel Energie hineinsteckte, dass sogar seine Gitarrensaite riss, "Holes" und natürlich "Let Her Go", wo er alle Zuschauer aufforderte, nicht nur still zu genießen, sondern auch so laut wie möglich mitzusingen.

Wer nicht genug von Mike Rosenberg alias Passenger bekommen konnte oder den Überraschungsauftritt verpasst hat, hat am 14. November noch einmal die Chance, das Ausnahmetalent live im Wiener Gasometer zu sehen.

Bilder: Elisabeth Voglsam

Petra Püngüntzky

Chefin vom Dienst | Content Managerin
Ressortleiterin Musik & Events
Redakteurin | Fotografin

petra.puenguentzky (ät) unimag.at

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook