BÜCHERBÖRSE

Gary Numan zu Gast im WUK

Ganz Steampunk: Gary Numan 2013.
Ganz Steampunk: Gary Numan 2013.

So ein bisschen unheimlich wirkte er schon in seinen jungen Jahren. Das maskenhafte, bleiche Gesicht, die streng zurückgelegten Haare und die exakten Outfits verstärkten den Eindruck, man würde einem Cyborg gegenüber stehen. Dabei ist Gary Numan doch ein Mensch aus Fleisch und Blut. Ein kreativer Mensch, das ganz bestimmt, der den Kopf aber mitten in der Roboterwelt hat und seine Visionen mit einer knarzenden Stimme verkündet. Trotz lang andauender Karriere ist der düstere Engländer noch fit genug, dem WUK in Wien am 22. Februar einen Besuch abzustatten.

Gary Numan gründete schon Ende der 1970er-Jahre seine Band Tubeway Army, mit der seine musikalische Reise begann. Dass die Spitze der Charts und ein Hang zu dystopischem Science Fiction sehr gute zusammenpassen, zeigte er nicht nur am Anfang seiner Karriere, als sein Debütalbum Platz 1 erreichte. Lieder wie "Cars", "Are Friends Electric?" und "Down in the Park" bestechen noch heute mit catchy Melodien, dem gekonnten Zusammenspiel der Synthies und Numans einzigartigen Vocals. Live machte er sich ebenso durch seine Roboterhaftigkeit einen Namen, womit er es den deutschen Kollegen von Kraftwerk nicht ganz ungleich tat.

Schon bald nach Tubeway Army veröffentlichte er Musik unter seinem eigenen Namen, tourte durch England und feierte den Höhepunkt von New Wave. Seine musikalischen Experimente, als er begann Jazz, Funk und rhythmische Pop-Elemente einzubauen, taten seiner Bekanntheit keinen Abbruch. Schon Mitte der 80-er machte er sich ans Sampling mit dem Computer, womit er einer der Vorreiter war. Man muss nicht extra dazusagen, dass er in den 10 Jahren nicht nur seine KollegInnen beeinflusste, sondern eine ganze Riege an kommenden Bands.

Vor allem als er in den 90-ern anfing Richtung Industrial zu gehen. Die Songs wurden schärfer, die Drums härter und das Außerirdische, das er anfangs nur durch seine Lyrics beschworen hatte, schien sich nun durch metallene Klänge zu manifestieren. Und noch immer tourte er, trat in Fernsehshows auf und wurde von unzähligen MusikerInnen kopiert. Weitere Alben floppten zwar nicht, schafften es aber auch nicht mehr an die Spitze der Charts. Einen Auftrieb brachte "Splinter (Songs from a Broken Mind)", das im Herbst 2013 veröffentlicht wurde. Von den Kritikern und Fans gelobt, gibt das den nötigen Drive für eine erfolgreiche Tour, die nicht nur ganz 2014 andauern wird, sondern auch fast überall auf der Welt Halt macht.

GARY NUMAN - LIVE
Support: Christian Fuchs DJ Set
Samstag, 22. Februar 2014
Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 20 Uhr
WUK, 1090 Wien

Anne-Marie Darok

Anne-Marie Darok | Redakteurin

Musik, Mode und auch ein bisschen Film - solange Adjektive nicht verboten sind, wird gerne über das (fast) komplette Kulturspektrum berichtet

anne-marie.darok (ät) unimag.at

bei UNIMAG seit: Mai 2011

 

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook