BÜCHERBÖRSE

Julian le Play ließ Wiens Herzen tanzen

Julian le Play live im Wiener WUK (c) Elisabeth Voglsam
Julian le Play live im Wiener WUK

Seit Ende März tourt der Sänger und Songschreiber Julian le Play mit seiner Band nun schon quer durch Österreich. In seiner Heimatstadt Wien gastierte er gleich an zwei Tagen hintereinander im WUK - nämlich am 8. und am 9. April -, da die erste Show bereits innerhalb kürzester Zeit ausverkauft war. Wir waren beim fast zweistündigen Zusatzkonzert live mit dabei und konnten einige Eindrücke des Abends bildlich für euch festhalten.

Als kurz vor halb 9 Uhr abends die Lichter im Wiener WUK ausgingen und die Bandmitglieder nach und nach die vernebelte Bühne betraten, war der Saal überraschend gut gefüllt, wenn man bedenkt, dass es sich bei dem Auftritt um das Zusatzkonzert des 20-jährigen Sängers handelte. Julian le Play ließ seine Fans einige Zeit warten, bevor auch er endlich ins Scheinwerferlicht trat und vor allem die vorderen Reihen regelmäßig zu kollektivem Gekreische brachte, das immer aufeinander abgestimmt mit "3….2….1…KREISCH" eingeläutet wurde.

Die Setlist des Abends ließ kaum Fan-Wünsche offen. So spielte Julian le Play, der beim Singen durch sein Nuscheln und das Verschlucken von Silben oft wie das österreichische Pendant zu Philipp Poisel klang, unter anderem Lieder wie "4 gewinnt", "Mr. Spielberg", "Soweit Sonar" und auch einige Songs seines neuen Albums "Melodram" wie "Der Wolf", "Wir haben noch das ganze Leben" oder "Mein Anker", die mindestens genauso gut ankamen wie die etwas älteren Nummern.

Dass Julian le Play nicht nur Sänger und Songschreiber ist, sondern auch liebend gerne Geschichten erzählt, zeigte er mit teilweise etwas langatmigen Anekdoten aus seinem Leben und Ausschweifungen zu seiner Flugangst oder seinem selbst erfundenen iPod-Tour-Spiel, wo es darum geht herauszufinden, wer das weiblichste Bandmitglied ist. Zweitere Erzählung führte schließlich zu einer unglaublich männlichen Coverversion zu "Tanz der Moleküle" von MIA.

Eines steht außer Frage: Julian le Play ist ein spannender Musiker aus Österreich, der noch einen weiten Erfolgsweg vor sich haben wird. Denn massentaugliche Hits schreiben und präsentieren kann der junge Herr, wie man den Reaktionen im WUK an diesem Abend auch entnehmen konnte.

Bilder: Elisabeth Voglsam

Petra Püngüntzky

Chefin vom Dienst | Content Managerin
Ressortleiterin Musik & Events
Redakteurin | Fotografin

petra.puenguentzky (ät) unimag.at

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook