BÜCHERBÖRSE

Loreen heizte im Chaya Fuera mächtig ein

Loreen live im Chaya Fuera (c) Petra Püngüntzky
Loreen live im Chaya Fuera

Nachdem ihr für Dezember angesetztes Konzert verschoben werden musste, beehrte Loreen, die mit ihrem Song "Euphoria" als Gewinnerin des Eurovision Song Contest 2012 hervorging, vergangenen Donnerstagabend das Chaya Fuera in Wien und stellte mit ihrem eineinhalbstündigen Auftritt unter Beweis, dass sie alles andere als ein One-Hit-Wonder ist.

Obwohl die Erfolgsgeschichte von Loreen noch eine sehr kurze ist, war das Chaya Fuera am 17. April 2014 sehr gut besucht. Vor allem in den vorderen Reihen tümmelten sich ihre Warriors - so nennen sich die Fans der ESC-Gewinnerin, um dem schwedischen Superstar bei seiner Show so nah wie möglich sein zu können. Schon als die ersten Töne des Songs "We Got The Power" ertönten, das Publikum textsicher miteinstimmte und Loreen in ihrem extravaganten Outfit zwischen ihren Bandmitgliedern hervortrat, gab es im Publikum und auf der Bühne kein Halten mehr.

Die Ausnahmekünstlerin zeigte sofort, dass sie nicht nur über eine einzigartige Stimme verfügt, sondern darüber hinaus auch großartig tanzen kann. Dass sie dabei in jedes Detail ihrer Kunst involviert ist -  angefangen bei der Musik, den Lyrics und der Produktion, über die Fotos und Musikvideos, bis hin zum Bühnenoutfit und der Stage-Show - machte ihren Auftritt nur noch beeindruckender.

Wie sehr Loreen ihre Warriors am Herzen liegen, wurde spätestens in den Zwischenansagen der Schwedin deutlich, bei denen sie so viel wie möglich mit dem Publikum interagieren wollte. Für ihre Zugabe wechselte die Sängerin schließlich noch ihr Bühnenoutfit, um eine Acoustic-Version ihres Hits "Euphoria" zu performen.

Bilder: Petra Püngüntzky

Petra Püngüntzky

Chefin vom Dienst | Content Managerin
Ressortleiterin Musik & Events
Redakteurin | Fotografin

petra.puenguentzky (ät) unimag.at

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook