BÜCHERBÖRSE

Sportfreunde Stiller roquten Stadthalle

Sportfreunde Stiller präsentierten ihr neues Album "New York, Rio, Rosenheim" in der Wiener Stadthalle (c) David Carey
Sportfreunde Stiller präsentierten ihr neues Album "New York, Rio, Rosenheim" in der Wiener Stadthalle

Nach vier Jahren meldeten sich die Sportfreunde Stiller vergangenes Jahr stolz mit ihrem neuen Album "New York, Rio, Rosenheim" zurück. Neue Lieder, neues Glück: Am 17. April waren sie live in der Wiener Stadthalle zu Gast und boten ihren Fans ein volles Programm. Seit 1996 prägt das fußballbegeisterte Trio - bestehend aus Sänger Peter, Bassist Rüdiger und Drummer Florian - die deutschsprachige Musikszene und mischte diese unter anderem mit allseits bekannten Hits wie "Ein Kompliment", "Siehst du das genauso?" oder "'54, '74, '90, 2010" auf. Zweifelsohne zählen sie zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Bands. 

In der Wiener Stadthalle präsentierten sie nun ihr brandneues Album "New York, Rio, Rosenheim" und feierten mit diesem Konzert auch den Abschluss ihrer Tour. Nach ihrem Support Act – keine Geringeren als die Kaiser Chiefs – eröffneten die drei sympathischen Sportfreunde die insgesamt 2-stündige Show mit "Eine Hymne auf Dich" und "New York, Rio, Rosenheim" ihrer aktuellen Platte, während auf der Leinwand "New York, Rio, Wien" prangte.

Vor einem Bühnensetting, das den Schriftzug "Sportfreunde" in allen möglichen Farben quer über die Bühne erleuchten ließ, ging's weiter mit den Songs "Alles Roger!", "Der Titel vom nächsten Kapitel" sowie "Fast wie von selbst", bevor Schlagzeuger Florian "Party People in Wien, where have you been?" in die Menge rief und das Intro zum Song "7 Tage, 7 Nächte" auf seinem Kleinklavier spielte.

Neben brandneuen Songs ihres aktuellen Albums wie "Let's Did It!", "Wieder kein Hit" und "Applaus, Applaus" fehlte es zur großen Freude der Fans auch nicht an alten Klassikern der Sportfreunde wie "Ein Kompliment", "Siehst du das genauso?", "'54, '74, '90, 2010" und "Ich Roque!". Auch ein Cover von Simon and Garfunkels "Mrs. Robinson" gab es zu hören.

Mit den Worten "Zur Erinnerung daran, was im Leben möglich ist" und "Bleibt positiv!" stimmte Sänger Peter den ebenfalls neuen Titel "Wunder fragen nicht" an. Bei "Lass' mich nie mehr los" gab es Bassist Rüdiger am Klavier zu hören und schließlich tauschte Sänger Peter mit "dem wahren Sänger der Band" Schlagzeuger Florian die Rollen, welcher "Es muss was Wunderbares sein (von mir geliebt zu werden)" zum Besten gab.

Nach 1,5 Stunden verschwand die Band zum ersten Mal von der Bühne, um danach weitere 30 Minuten als Zugabe zu spielen - inklusive Crowd Surfing vom Feinsten seitens Sänger Peter. Die Sportfreunde Stiller genossen ihren Tourabschluss in vollen Zügen und widmeten dabei einige ihrer Songs Leuten, die seit gut 18 Jahren als Unterstützung an ihrer Seite sind, wie Manager oder Tonmeister der Band. Beim bunt gemischten Publikum – ob Teenager oder Familie mit Kind –  blieb jedenfalls kein Wunsch offen. Vor allem Menschlichkeit und Charme des Trios machten das Konzert zur reinsten Freude.

Bilder: David Carey

Daniela König

Redakteurin & Fotografin

daniela.koenig@unimag.at

Website: www.happytravels-puravida.com | Reisen, Food & Musik


 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook