BÜCHERBÖRSE

SOHN live in der Arena Wien: Welcome home!

SOHN live in seiner Wahlheimat Wien (c) Elisabeth Voglsam
SOHN live in seiner Wahlheimat Wien

Nach zahlreichen internationalen Tour-Stationen ist Wiens SOHN vergangenen Mittwoch in seine Wahlheimat zurückgekehrt, um in der Arena Wien sein gefeiertes Debütalbum "Tremors" (Album-Review) zu präsentieren. Obwohl der gebürtige Londoner seit 2013 mit Auftritten am Soundframe, am Waves Vienna und am FM4 Geburtstagsfest in der österreichischen Hauptstadt dauerpräsent war, fanden sich auch an diesem Abend wieder sehr viele Konzertbesucher zusammen, um den Künstler live zu erleben.

Kurz nach 21 Uhr erschien SOHN auch schon in seiner gewohnt schwarzen Robe auf der Bühne, um unter großem Jubel hinter seinem Pult Platz zu nehmen, das mit Leuchtstäben umzäunt war und ihn auf diese Weise schon fast königlich wirken ließ. Das Lichtspiel während der gesamten Show war perfekt auf jeden Beat abgestimmt, hier wurde nichts dem Zufall überlassen. Anders hätten wir es von dem Ausnahmekünstler auch nicht erwartet, der sich selbst und seine Musik allgemein sehr bewusst und kontrolliert in Szene setzt.

Nach vier Songs kam der große Stilbruch und statt harten Synthesizer-Klängen nahm SOHN das Tempo bei einer Acoustic-Version zu "Tempest" völlig raus. Bloß seine außergewöhnliche, helle Stimme hallte durch die Arena Wien. Der Großteil des Publikums blickte gefesselt nach vorne, einige hatten ihre Augen für diesen schönen Moment geschlossen.

Doch die Stille hielt nicht lange an, denn schon wurden "Veto" und anschließend "Bloodflows" eingeleitet, wo die Tanzparty erst so richtig losging. Vor allem bei "Lights" ging SOHNs einzigartige Stimme direkt ins Herz, der dröhnende Bass tief unter die Haut. Zum Abschluss forderte er bei "Lessons" noch einmal alle Konzertbesucher zum Tanzen auf - und sein königlicher Wunsch war uns Befehl. Auch bei den zwei Zugaben "Artifice" und "The Wheel" hielt die gute Stimmung weiter an.

Seine Musik ist schon auf Platte ein ganz besonderes Erlebnis, doch live wurde noch einmal mächtig eins draufgesetzt. Welcome home, SOHN!

Bilder: Elisabeth Voglsam

Petra Püngüntzky

Chefin vom Dienst | Content Managerin
Ressortleiterin Musik & Events
Redakteurin | Fotografin

petra.puenguentzky (ät) unimag.at

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook