BÜCHERBÖRSE

Das (fast) Geheimkonzert von The Common Linnets

The Common Linnets im REPLUGGED (c) Elisabeth Voglsam
The Common Linnets im REPLUGGED

The Common Linnets, die beim diesjährigen Eurovision Song Contest Platz 2 belegt haben und von einem großen Teil des Publikums zum echten Gewinner ernannt wurden, kamen am 26. Mai für ein Geheimkonzert nach Wien. Erst am Tag der Veranstaltung wurde ihr Auftritt durch Social Media und in der Presse angekündigt, was für zahlreiches Kommen der Fans und aller Neugierigen gesorgt hat.

Bereits am Anfang des Konzerts wurde das Publikum überrascht und viele User posteten auch im Anschluss verzweifelt auf Facebook dieselbe Frage: Wo ist Waylon?! Den Fragen kamen immer die gleichen Antworten entgegen: Waylon ist gerade mit den Vorbereitungen für sein neues Solo-Album beschäftigt, das im September erscheinen wird. Aufgrund des Zeitmangels kann er derzeit nicht mit The Common Linnets auftreten und wurde von Jake Etheridge abgelöst. Das bedeutet aber nicht, dass die Band nicht mehr oder nur unvollständig existiert.

The Common Linnets ist nämlich eine Plattform für Künstler, die Country-, Americana- und Bluegrass-Musik lieben und sie zusammen schaffen. Sie wurde von Ilse DeLange als Nebenprojekt gegründet, somit ist die Sängerin auch das einzig feste Mitglied. Momentan bewirbt sie das gleichnamige, sehr erfolgreiche Album mit Jake Etheridge und JB Meijers. Alle 13 Lieder sind in den Top 100 der niederländischen Single-Charts vertreten und die Platte stürmt außerdem auch schon die internationalen Hitlisten.

Die Vokalistin äußerte anfangs ihre Bedenken, ob überhaupt Leute zum geheimen Showcase kommen würden. Als sie dann aber die große Menschenmenge vor der Bühne sah, verließ das Lächeln ihr Gesicht bis zum Ende des Auftritts kaum noch. Es war so ansteckend, dass selbst das Publikum ganz unbewusst mitlächeln musste. Sie betonte immer wieder, wie viel das alles für die Band bedeuten würde und wie dankbar sie für das zahlreiche Erscheinen wäre.

Ein absolutes Highlight war natürlich die Ausführung ihres Hits "Calm After The Storm". Sowohl das Publikum als auch die Band waren sehr enthusiastisch. Nach ein paar Versen musste Ilse dann lachend daran erinnern, dass es doch ein trauriges Lied ist... was ebenfalls wieder für großes Lachen gesorgt hat. Schon nach etwa 30 bezaubernden Minuten sollte Schluss sein, doch glücklicherweise war es nicht besonders schwer, The Common Linnets noch zu einer Zugabe zu bewegen.

Die Band zauberte vom ersten Moment an eine intime, außergewöhnliche Atmosphäre hervor. Man konnte die Magie zwischen den Künstlern spüren, die vor allem von der einzigartigen Art ausging, wie sie einander mit ihren leuchtenden Augen angesehen haben. Ihre Musik entführt die Zuhörer in eine andere Welt, in der alles sanfter und schöner ist. Hoffentlich darf das Wiener Publikum genau dieses Gefühl bald wieder erleben.

Bild 01 - 12: Elisabeth Voglsam
Bild 13 - 17: Katarzyna Makusz
Bild 18 - 22: Petra Püngüntzky

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook