BÜCHERBÖRSE

Justin Timberlake kam, sang und schwebte in Wien

(New) King of Pop Justin Timberlake live in der Wiener Stadthalle (c) Petra Püngüntzky
(New) King of Pop Justin Timberlake live in der Wiener Stadthalle

Auf den Tag genau sieben Jahre nach seinem letzten Wien-Besuch kehrte Vollblutentertainer Justin Timberlake in die österreichische Bundeshauptstadt zurück und feierte knapp zweieinhalb Stunden lang eine Party mit seinen Fans. Dabei ließ der 33-Jährige keinen seiner Hits aus. Ob am Klavier oder an der Gitarre, auf festem Boden oder auf einer Schwebebühne über den Köpfen des Publikums, tanzend oder singend - die Konzertbesucher fraßen dem (New) King of Pop aus der Hand und zeigten bis zum Ende der Show keinerlei Ermüdungserscheinungen.

Bei Justin Timberlake, seinen Tennessee Kids und seiner Tanz-Crew saß jeder Schritt und jeder Einsatz. Manch einem könnte das Showspektakel schon fast zu perfekt und einstudiert vorkommen, doch für uns passte einfach alles zusammen. Auf einem wabenförmigen Bühnenhintergrund, der sich bis zur Hallendecke erstreckte, wurden zu jedem der etwa 30 Songs eindrucksvolle (Bewegt-)Bilder projiziert, während der Popstar im schicken Anzug gekleidet all seine großen Hits und Songs seines zweiteiligen Albums "The 20/20 Experience" performte. Die Setlist deckte von Partytracks wie "Rock Your Body", "TKO", "Señorita" oder "Take Back The Night", bei denen J.T. seine einwandfrei choreographierten Tanzschritte vorführte, bis hin zu ruhigeren Nummern wie "Until The End Of Time" oder "Cry Me A River" das gesamte musikalische Reportoire des Künstlers ab.

Und dann war da auch noch eine schwebende Bühne, die in der zweiten Hälfte des Konzerts quer durch die Wiener Stadthalle fuhr und es somit auch den hinteren Publikumsreihen ermöglichte, ihrem Idol ganz nah zu sein. Während Justin Timberlake es sich für Coverversionen zu Elvis Presleys "Heartbreak Hotel" und Michael Jacksons "Human Nature" sowie "What Goes Around… Comes Around" auf der anderen Seite der Halle gemütlich machte, tanzten The Tennessee Kids auf ihrem Weg zur Zweitbühne mit den gut gelaunten Konzertbesuchern. Zurück auf der Hauptbühne nahmen die musikalischen Highlights noch lange kein Ende. Es folgten noch "Jungle Boogie", ein Cover von Kool & The Gang, "SexyBack" und "Mirrors", bevor sich der Entertainer mit den Worten "We were JT and The Tennessee Kids. Goodnight, Vienna!" von der Bühne verabschiedete.

Aus dem einstigen Teenie-Star Justin Timberlake, der durch den Mickey Mouse Club und seine Boyband 'N Sync berühmt wurde, ist ein attraktiver und sehr charmanter Gentleman geworden. Hoffentlich müssen seine Fans nun nicht wieder sieben Jahre auf eine Rückkehr warten!

Bilder: Petra Püngüntzky

Petra Püngüntzky

Chefin vom Dienst | Content Managerin
Ressortleiterin Musik & Events
Redakteurin | Fotografin

petra.puenguentzky (ät) unimag.at

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook