BÜCHERBÖRSE

Electronic Beats Festival Wien

Am 18. Oktober gastieren Caribou, Jessie Lanza, London Grammar und Omar Souleyman im MQ (c) Electronic Beats
Am 18. Oktober gastieren Caribou, Jessie Lanza, London Grammar und Omar Souleyman im MQ

Electronic Beats ist auch in diesem Jahr in mehreren europäischen Metropolen mit seiner Festivalreihe und jeder Menge erlesenen Acts auf Tour. Beim Wien-Termin im mondänen Museumsquartier werden vier musikalische Hochkaräter die Nacht zum Tag machen: Caribou, London Grammar, Omar Souleyman und Jessy Lanza sind bestätigt!

Line-Up

Seit der Veröffentlichung seines vielumjubelten Debüts "Swim" im Jahr 2010 hat sich für Daniel Victor Snaith aka CARIBOU einiges getan. Kein Stein ist auf dem anderen geblieben. So erarbeitete er sich samt Band auf einer weltumspannenden Headliner-Tour den Ruf als grandioser Live-Act und begleitete 2012 unter anderem auch Radiohead durch Nordamerika, Mexiko und Europa. 2013 wurde es dann plötzlich still um den Kanadier. Dan verzog sich ins Studio, um am Nachfolger zu arbeiten. Hoffentlich ist die Platte bis zum Oktober fertig!

Nicht weniger turbulent ging es wohl in letzter Zeit bei dem englischen Trio LONDON GRAMMAR her. In ihren Songs kombinieren sie spärliche elektronische Pop-Elemente a la The XX mit der dramatischen, gewaltigen Stimme der charismatischen Frontfrau Hannah Reid. Mit der Veröffentlichung von "Hey Now" im Jahr 2012 stieg ihre Popularität rasant auch über die Grenzen Großbritanniens hinaus und es entstand ein wahren Hype um die junge Formation. Ihre genialen Songs werden Wien verzaubern.

In Syrien bereits eine lebende Legende, kommt auch OMAR SOULEYMAN fürs Electronic Beats Festival in die Österreichische Hauptstadt. Mit einer Diskografie von schier unglaublichen sechshundert Kassetten und CDs gehört er zweifelsohne zu den produktiveren Musikern. In seinem  Sound fließen – der Geografie seiner Homebase geschuldet – Elemente syrischer, arabischer, armenischer, irakischer und kurdischer Folklore zusammen und paaren sich mit polternden Grooves und stampfenden Lo-Fi-Beats. Wir sind sehr gespannt.

Nicht minder gespannt sind wir auch auf JESSY LANZA. Ihr Debüt-Album "Pull My Hair Back“ war 2013 so etwas wie das Paradebeispiel für wirklich guten Elektro-Pop. Es klingt anmutig und erotisch, eisig und sinnlich, süß ohne die Zähne zu ruinieren und emotional genug um die Herzen zu berühren. Jessys Stimme wandert dabei verführerisch durch die Synths ohne nur auf aufdringlich-durchschnittliche Refrains zu setzen. Sehr hörenswert!

Info

Electronic Beats Festival Wien
mit Caribou, London Grammar, Omar Souleyman, Jessy Lanza
Samstag, 18. Oktober | Museumsquartier Halle E,  Wien

Tickets (Vorverkauf 25 €, Abendkasse 30 €) für das Event sind ab sofort bei Musicticket, in allen oeticket Filialen und Vertriebsstellen, bei JugendTicket (im oeticket Center im MuseumsQuartier) erhältlich. Außerdem gibt es Tickets über die Electronic Beats Apps EB TV und EB Radio sowie auf www.electronicbeats.net.

Lukas Fischnaller

Mag. Lukas Fischnaller | Chefredakteur
Twitter: @lukfis1

Kontakt: lukas.fischnaller(ät)unimag.at

Webseite: www.unimag.at
 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook